Babyschaukel

0
92
babyschaukel

Für die Babys gibt es kaum etwas Schöneres, wie wenn auf einer Schaukel wild hin und her geschwungen wird. Eine Babyschaukel ist genau für diesen Zweck bestens geeignet und es gibt in der Zwischenzeit viele verschiedene Modelle zur Auswahl. In der heutigen Zeit werden bereits elektrische Modelle gefunden und meist hängt das entsprechende Modell von dem Einsatzzweck ab. Einige Babyschaukeln werden gerne für draußen genutzt, weil sie sehr robust sind. Nicht selten können Modelle nicht nur von Babys genutzt werden, sondern sogar von den Kleinkindern bis zu dem Gewicht von 18 Kilogramm.

Die Arten der Schaukeln

Viele Eltern nutzen die Babyschaukel nicht nur für draußen, sondern auch für den Einsatz innerhalb der eigenen vier Wände. Es gibt nicht nur die klassischen Modelle, sondern auch die Babyhopser für die Türrahmen und die Schaukelwippen. Einige Modelle werden auch mit Gestell gefunden und es gibt sogar Modelle mit Musik. Für die Babyschaukel ist gerade die melodische Untermalung sehr beliebt, weil die Babys damit unterhalten werden. Die lustigen Lieder sind zum Lachen geeignet und manche Lieder animieren auch zum Lernen. Immer beliebter werden dabei auch die elektrischen Schaukeln. Zu Unterscheiden sind natürlich die Modelle für drinnen und die Modelle für den Garten. Bei elektrischen Modellen sind die elektronischen Elemente oft empfindlich und damit auch nicht witterungsbeständig. Für den Einsatz draußen bietet sich meist eine Schaukel aus Holz an. Die Babyschaukel für den Garten ist generell langlebig und auch witterungsbeständig. Zwar sind Modelle aus Holz etwas unbequem, doch durch das Abstoßen und Schwungholen wird die Koordination der Kleinen deutlich verbessert. Die Modelle für die Wohnung gibt es auch mit Stoff und es sind unterschiedliche Farben erhältlich. Ebenfalls vorteilhaft ist, dass die Modelle auch im Raum frei aufgestellt werden können oder in die Tür gespannt werden. Meist sind die Modelle für innen jedoch nicht für den Garten geeignet. Die elektrischen Schaukeln gibt es von verschiedenen Herstellern und sie sind auch mit Vibration oder Musik zu kaufen. Zu beachten ist natürlich, dass die Modelle Batterien oder Strom brauchen und dass die Modelle für draußen eher nicht geeignet sind. Die elektrischen Modelle werden in Bewegung gesetzt und die Wippe vibriert damit nicht nur leicht. Durch Musik und Vibrationen werden die Eltern weniger entlastet und Babys können so ruhig und liebevoll in den Schlaf gewogen werden.

Wichtige Kaufkriterien für eine Babyschaukel

Wird eine Schaukel gekauft, dann muss immer zunächst entschieden werden, wo diese eingesetzt werden soll. Es gibt generell unterschiedliche Modelle für drinnen und draußen. Der Einsatzort spielt somit eine sehr wichtige Rolle und jeder muss sich überlegen, wo die Babyschaukel den Platz haben soll. Werden die Modelle draußen eingesetzt, dann müssen sie besonders robust sein. Am besten geeignet sind hier die Modelle aus Kunststoff oder Holz. Aufgrund der empfindlichen Elektronik sind elektrische Modelle weniger geeignet. Auch ist beim Kauf der Babyschaukel der Preis oft entscheidend. Die Preise für die einzelnen Modelle sind nicht unerheblich und diese können zwischen dem sehr günstigen und dem hochpreisigen Segment variieren. Natürlich sind nicht alle Schaukeln günstig, doch die hochwertige Qualität ist wichtig. Ebenfalls zu beachten bei den Kaufkriterien ist die Handhabung, denn diese sollte möglichst einfach vonstattengehen. Die Babyschaukel sollte sich nicht nur einfach anbringen lassen, sondern auch ein sicherer Halt für die Kleinkinder und Babys spielt eine große Rolle. Sind die Modelle für den Garten konzipiert, werden sie mit Seilen einfach aufgehängt. Wichtig ist, dass die Haken stabil in das Holz eingelassen sind oder dass es für die Babyschaukel ein Gerüst gibt. Werden Modelle für Innen genutzt, dann bieten diese oft ein Gestell. Gerade elektrische Modelle sollten sich leicht bedienen lassen und es sollte keine Funktionsstörungen geben. Viele der einzelnen Modelle sind sehr robust und nicht nur farbenfroh gestaltet.

Warum ist die Babyschaukel für Babys interessant?

Die Zeit nach der Geburt ist für alle Neugeborenen sehr aufregend. Es geht nicht nur um den Tagesablauf, sondern auch um die Umwelt und das Licht. Von Tag zu Tag entwickeln sich die Babys rasant und immer wird etwas Neues gelernt und entdeckt. Kinder benötigen generell viel Wärme, Zuwendung und auch Liebe. Wichtig ist jedoch auch, dass die Kinder auf eine spielerische Weise gefördert werden. Dies funktioniert mit Hilfe der Babyschaukel sehr gut und sie ist auch für Eltern ein kleiner Segen. Die Eltern haben damit oft Freiräume und die Babys sind dennoch beschäftigt. Die Eltern sind nicht überlastet und die Kinder können fröhlich schaukeln. Abhängig von der Konstruktion der Schaukel können die Kinder direkt nach der Geburt schon in der Babyschaukel bleiben. Wichtig ist oft, dass die Liegeposition verstellbar ist und auch das Köpfchen sollte gestützt werden. Am besten ist, wenn die Sitzfläche mindestens zweifach verstellbar ist. Ein stützender, herausnehmbarer Sitzverkleinerer wird oft für die ersten drei Monate empfohlen. Wird bei einem Kind der Kopf nicht ausreichend gestützt, dann wird auf die Wirbelsäule zu viel Druck ausgeübt. Nicht selten kann es dann zu Folgeschäden kommen und darauf sollte bei dem Kauf der Babyschaukel geachtet werden. Die Kleinstkinder sollten bei der Schaukel nicht sitzen, sondern nur liegen. Damit die Sicherheit gegen Kippen geboten wird, sollte ein stabiles Gestell vorhanden sein. Auch das zulässige Gewicht sollte für die Kinder beachtet werden.

Die Möglichkeiten und Funktionen der Modelle

Wer eine Babyschaukel kaufen möchte, der hat eine große Auswahl. Es gibt nicht nur verschiedene Ausführungen, sondern auch unterschiedliche Designs. Vorteilhaft sind besonders die Modelle, welche mitwachsen. Bei vielen Modellen gibt es Zusatzfunktionen und so beispielsweise eine Spielleiste oder ein Mobile. Oftmals können Kuscheltiere oder Spielzeugen befestigt werden. Es gibt sogar Produkte, welche richtige Unterhaltungszentren darstellen und dies mit Musik, Spielekonsole und Lichtspiel. Interessant ist dies meist für ältere Kinder, die Dinge ertasten oder wahrnehmen können. Die Entwicklung und auch die Motorik werden damit schließlich gefördert. Wichtig für die Eltern ist immer, dass in jedem Fall die Sicherheit oberste Priorität hat. Bei Ausstattung oder Design können Kompromisse eingegangen werden, doch nicht bei der Sicherheit. Wichtige Pflicht kann deshalb beispielsweise das 5-Punkt-Rückhaltesystem oder das 3-Punkt-Rückhaltesystem sein. Viele der Modelle sind einstellbar oder auch motorbetrieben. Die Bewegung der Babyschaukel wird dann vollgeführt und es gibt auch Modelle für das manuelle Wiegen. Manche Modelle bieten die waschbaren Bezüge, welche schadstofffrei sind. Viele Babyschaukeln sind leicht und zusammenklappbar. Diese Modelle lassen sich einfach verstauen und gut transportieren. Je nach Wunsch der Eltern gibt es verschiedene Ausstattung und natürlich spielt das Budget auch eine große Rolle. Es gibt schließlich sehr günstige und auch sehr teure Modelle. Mit der Babyschaukel kann das Schreien von einem Baby jedenfalls in Schlaf verwandelt werden. Mit den Modellen gibt es einen beruhigenden Effekt wie bei dem Kinderwagen und so werden Babys schläfrig. Ist ein Baby im Laufe der Zeit eingeschlafen, kann das Schaukeln reduziert oder ganz abgestellt werden.

Wichtige Informationen zu den Babyschaukeln

Nicht nur für die Kleinen ist die Babyschaukel ein großer Spaß, sondern auch für die Eltern. Die Kinder strahlen schließlich vor Freude und dies ist ein tolles Erlebnis. Es handelt sich bei der Babyschaukel um eine optimale Einschlafhilfe, denn durch die sanften Schaukelbewegungen schlafen Babys meist sehr gut ein. Sehr oft dauert es nur wenige Minuten, bis die Babys schlafen. Normale Kinderschaukeln werden oft an Bäumen, bei Vorrichtungen im Freien oder auch bei speziellen Schaukelgestellen angebracht. Die Babyschaukel allerdings hat hier meist eine komplett andere Konstruktion. Meist gibt es hier das robuste Gestell und hier ist der babygerechte und sichere Schaukelsitz angebracht. Meist werden die Modelle im Innenbereich auf dem Boden aufgestellt. Es gibt die Babyschaukel jedoch auch ohne Schaukelgestell und so gibt es Seile an Sichtbalken, an der Zimmerdecke oder bei Vorrichtungen. Die Modelle können zum Teil manuell oder auch elektrisch ausgeführt werden. Die Babys haben in der Babyschaukel immer das Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit. Die Bewegungen sind sehr sanft und fühlen sich an wie in dem Bauch der Mami. Weil die Sicherheit im Vordergrund steht, sollten die Modelle ein GS/ TÜV-Siegel besitzen und dies steht für die geprüfte Sicherheit. Die Hersteller der Babyschaukel geben an, was das Maximalgewicht ist. Modelle sind meist sehr langlebig, wenn diese für ein Gewicht von bis zu neun Kilogramm ausgelegt sind. Entsprechende Sicherheitsgurte können empfohlen werden, denn diese sind für die Sicherheit der Babyschaukel maßgeblich verantwortlich. Die Textilausstattung sollte schadstofffrei sein und auch hier gibt es Prüfsiegel. Die Hersteller geben an, ab wann die Kinder die Babyschaukel nutzen können. Viele der Wippen lassen sich schon im Säuglingsalter nutzen, doch hier ist wichtig, dass die Nutzung nicht länger wie eine halbe Stunde pro Tag ist. Die Reinigung sollte möglichst unkompliziert sein und deshalb sind beispielsweise abnehmbare Bezüge wichtig. Der sicherste Standort ist generell der Fußboden, weil Erhöhungen, Stühle oder Tische nicht sicher sind. Ist ein Baby in dem jeweiligen Modell, sollte es dennoch am besten nicht unbeaufsichtigt sein.

No votes yet.
Please wait...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here