Massage Sitzauflage

0
16

Klopf-Massage
Die Klopf-Massage ist eine der intensivsten Massagetechniken.
Sie regt die Durchblutung an und hilft Muskelverspannungen zu lockern.
Ebenso ist sie wirkungsvoll zum Ausgleich einseitiger Belastung, zur Anregung von Zellen in tiefer gelegenem Gewebe und zur Erwärmung des Körpers.

Die Klopfmassage hilft sogar beim Muskelaufbau und wirkt sogar positiv und schleimlösend auf die Bronchien.
Anwendungsgebiete:
-Entspannung der Muskulatur
-Steifer Nacken
-Lockerung von Verkrampfungen
-Hexenschuss
-Schmerzen durch Rheuma
-Schmerzen durch Ermüdung
Nicht anzuwenden bei:
Osteoporose
Krampfadern
Schwangerschaft
Stretch- und Rollmassage
Wie zwei Hände gleiten die Massageknöpfe an der Wirbelsäule entlang.
Diese wird während der Behandlung gestreckt und gedehnt.
Dabei werden die Bandscheiben entlastet.

Die Knetmassage

Die Massage wird wie mit den Fingern eines Masseurs durchgeführt, wobei sie bestimmte Punkte stimuliert,
Muskeln und Gewebe werden gelockert und entspannt, dadurch wird die Durchblutung gefördert. Vorbeugend bei Kopfschmerzen und Migräne.

Akupressur-Massage
Akupressur kommt in der Traditionellen Chinesischen Medizin(TMC) als Haupt- oder Ergänzungstherapie vor.
Links und rechts der Wirbelsäule verlaufen nach der Massagetherapie SHIATSU wichtige Energiemeridiane. Verspannungen der Rückenmuskulatur behindern den Energiefluss und können Gesundheitsstörungen hervorrufen.

Durch die Shiatsu -Massagetechnik werden im Rückenbereich wichtige Akupunkturpunkte stimuliert.
Die Körperenergie kommt dadurch ins Gleichgewicht und die Abwehrkräfte werden gestärkt.
Gleichzeitig aktiviert Shiatsu die Tsubos (Punkte), die für die jeweiligen Organe verantwortlich sind.
Durch Druck sollen Störungen des Gleichgewichts der Lebensenergie, wie sie durch Stress oder durch falschen Lebensstil hervorgerufen werden, beseitigt und damit auch verschiedene Symptome gelindert werden.

Shiatsu hat je nach Art der Stimulierung belebende und beruhigende Wirkung auf den ganzen Organismus.
Gegen Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule hilft eine Akupressur Massage besser als die klassische Physiotherapie.
Einsatzmöglichkeiten:

– schmerzhafte Muskelverspannungen und -Verhärtungen
– Kopfschmerzen
– Kreuzschmerzen
– Reizdarm
– Erschöpfungssyndrome
– Erhöhung des Spiegels des Glückshormons Serotin
– empfehlenswert auch bei Depression und Niedergeschlagenheit
– Schlafstörungen
– Menstruationsbeschwerden
– durchblutungsfördernd bei faltiger Haut und Narbenbildung
+ Akupressur sollte allerdings nicht bei Infektionskrankheiten, Osteoperose, frischen Verletzungen, Thrombosen, Krampfadern, Tumoren und in der Schwangerschaft angewandt werden.

Rückenschmerzen auch bei Ihnen?
Mit Rückenschmerzen fängt das Leiden an!
Eigentlich beginnt die Geschichte schon im Kindesalter an. Schulkinder tragen oft viel zu schwere Ranzen, der Mode entsprechend nicht auf dem Rücken, sondern. seitlich. Das wiederum erzeugt später Haltungsschäden. Ob im Berufsleben oder bei einer anderen Arbeit wird der Rücken ebenfalls stark belastet. Schwere Gegenstände werden falsch gehoben, Sport wird aus Zeitgründen wenig betrieben
Kleinere Strecken werden mit dem Auto gefahren. Generell entstehen hier Reizungen der Wirbelsäule, die ausstrahlende Wirkung auf andere Körperfunktionen haben.
Solche Reizungen können sogar Phantomschmerzen erzeugen.

In Europa haben statistisch gesehen zur Zeit 27-40 % aller Bewohner Rückenschmerzen.
Bei ca. 70 % der Mensch treten diese Schmerzen mindesten 1 mal im Jahr auf:
Oftmals kann auch bei einer intensiven Untersuchung keine Ursachen gefunden werden.
In mehr als einem Drittel der Fälle gehen Rückenschmerzen mit psychischen Belastungen ein her,
wie etwa Stress am Arbeitsplatz. Neue Forschungsergebnisse zeigen. Dass hier auch die Ursache sogenannter Phantomschmerzen liegen können. Ein Arztbesuch hilft hier in der Regel, jedoch wird oft die Ursache nicht richtig bekämpft. Spritzen helfen nur kurzzeitig und letztlich kommt es zu chronischen Rückenbeschwerden.
Schließlich ist die Wirbelsäule der Art angegriffen das der Verschleiß dann zu einem Bandscheibenvorfall führen kann. Sehr oft kann durch Vorbeugung Abhilfe geschaffen werden.

Die traditionelle chinesische Medizin basiert auf Naturheilkunde. Der Körper wird von so genannten Meridianen durchzogen. Durch diese Leitbahnen fließt die Lebensenergie Ki. Diese Endpunkte werden durch so genannte Tsubus symbolisiert. Jedem Organ können diese Akupunkturpunkte genau zugeordnet werden.
Kommt es zu einer Störung dieser Meridiane werden in der Regel auch Störungen des gesamten Körpergewichts eintreten. Oft sind die Folgen: Kopfschmerzen / Migräne, Schlafprobleme, Verdauungsprobleme oder auch Rückenschmerzen. Durch gezielte Massagen können oftmals Probleme die das Körpergleichgewicht anbelangen und zu Beschwerden führen gezielt bekämpft werden.

Bei der Shiatsu Massage werden die Punkte(Tsubus) aktiviert. Die für die jeweiligen Organe verantwortlichen zeichnen.

Bei der Klopfakupressur werden bestimmte Muskeln angesprochen die dann wieder mit bestimmten Meridianen korrespondieren und Einfluss auf die Organe nehmen. Diese empfindlichen Punkte werden dann mit unterschiedlichen Techniken wie z.B. Drücken massiert. Wenn ein empfindlicher Tsubos mit der Fingerkruppe getroffen wurde, dann bekommt man in der Regel eine schnelle Rückmeldung der betroffenen Person. (Schmerz).

Aus schmerzhaftem Druck, der nicht unbedingt als unangenehm empfunden wird ergibt sich schließlich eine angenehme Empfindung die sich letztendlich über den ganzen Körper ausbreitet. Moderne Massagesessel sind heutzutage in der Lage diese Massagetechnik oftmals besser als beim Masseure zu Hause im Wohnzimmer anzubieten.

Die Größe des Körpers wird zunächst eingescannt. Über ein spezielles Rollensystem welches sich Horizontal und Vertikal bewegt wird die Massage Intensität an den Körper gebracht.
Durch Zusätzliche Vibrationsmotoren können sanfte Massagearten ausgeführt werden.
Die gezielte Unterstützung von so genannten Airbags im Rücken-und Bein Bereich simulieren eine Akupressur Massage genau nach.
Die im Rückenbereich eingesetzten Rollen sind in der Lage die verschiedensten Massagearten auszuführen.

Nützliche Hilfsmittel für Massagen im Sitzen – die Massagestühle
Massagen im Sitzen sind sehr beliebt, vor allem bei der mobilen Massage spielt sie eine Rolle. Diese Form der Massage wurde allerdings erst in den 1980er Jahren etabliert. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden Massagen überwiegend im Liegen praktiziert. Doch mit der Entwicklung der Massagestühle hat sich dies grundlegend geändert. Viele Patienten bevorzugen heute die Massage im Sitzen. Und auch für die Therapeuten war der Massagestühle eine sehr nützliche Entwicklung. Denn durch die Entwicklung der Massagestühle wurde die mobile Massage in den 1980er Jahren erst richtig populär. Das heißt der In-House-Service in Bezug auf die Massage traf den damaligen Zeitgeist sehr gut. Doch angefangen hatte alles in Form der „Chair-Massage“, die anfänglich allerdings in Büros, auf Flughäfen und bei Ausstellungen und Tagungen angeboten wurde und von dort aus ihren Weg in den häuslichen Bereich fand.
Dank der Massagestühle kann eine Massage im Sitzen wo immer man dies wünscht angeboten werden. Die Massage im Sitzen wird vor allem bei hartnäckigen Schulter- und Nackenverspannungen angewandt. Dabei bietet ein Massagestuhl auch die Möglichkeit der
Entspannung mit wenig Zeitaufwand. Denn der Patient muss auf einem Massagestuhl nicht unnötig lange noch seine Sitzposition suchen. Der Massagestuhl gibt nämlich vor, wie man sich auf dieses Hilfsmittel setzen muss bzw. ausschließlich kann, um Entspannung zu erleben. Nützliche Hilfsmittel für Massagen im Sitzen – die Massagestühle

Massagesessel
Massagesessel können nicht nur sehr praktisch sein, wenn es um das Relaxen an sich geht. Wer Probleme mit seinem Rücken hat, dem kann ein Massagesessel auch helfen. Zugleich würde die Erwerbung von einem derartigen Sessel den einen oder anderen Besuch beim Physiotherapeuten einsparen. Diese sind sehr zeitraubend, was auch für die Übungen in einem Fitnessstudio zutreffend ist. Die Massagesessel verwöhnen den Rücken dabei unter anderem mit einer Knetmassage. Eine Rollenmassage oder die Shiatsu Technik sind gleichermaßen beliebt und stehen für Entspannung pur. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Sessel im Büro oder zu Hause zum Einsatz kommt.
Sehr neu ist die so genannte 3D Sensor Technologie, die zur Navigation eingesetzt wird. Der Rücken wird dabei zunächst einmal gescannt und im Anschluss daran ist es möglich, dass die Massage individuell abgestimmt wird. Eine Verspannung oder auch Versteifungen können so dauerhaft gemildert werden. Im Optimalfall können derartige Beschwerden auch komplett beseitigt werden.
Es gibt verschiedene Bereiche, in denen ein Massagesessel wirken kann. Wer unter Schlaflosigkeit zu leiden hat, könnte mitunter auch einmal einen Sessel dieser Art testen. Zugleich wirken die Sessel gegen verschiedene Symptome von Stress. Verspannungen lassen sich nicht nur in der Muskulatur im Bereich des Rückens lösen, sondern gleichermaßen in den Schultern oder dem Nacken. Wenn Verspannungen gelöst werden können, so beugt dies auch Schmerzen vor. Allerdings lassen sich genau die Anzeichen von schweren Beinen sehr einfach aus der Welt schaffen. Das vegetative Nervensystem wird auf positive Art und Weise beeinflusst und generell kann eine psychische Entspannung erwirkt werden. Viele Unternehmen bieten schon seit vielen Jahren Massagesessel an und verfügen demzufolge über eine große Erfahrung in diesem Bereich. Es kann mitunter auch empfohlen werden, dass ein derartiger Sessel zunächst einmal getestet wird in einem Möbelhaus. Dies kann großen Enttäuschungen nach einem Kauf vorbeugen.

Massagesessel bieten mehr als nur Massage
Viele Menschen haben mit Sicherheit schon mal über einen Massagesessel nachgedacht, jedoch meist die Kosten gescheut, um sich solch einen Sessel anzuschaffen. Weiterhin stellt sich die Frage nach dem Nutzen. Kann ein Massagestuhl wirklich Verspannungen lösen und die Wirbelsäule entlasten? Ja, ein solcher Massagesessel kann dies und noch viel mehr.

Ein Sessel zur Massage bringt Entspannung
Unsere qualitativ hochwertigen Massagestühle beweisen täglich, dass die Wirbelsäule entlastet wird und Verspannungen gelöst werden. Sie wirken somit gesundheitsfördernd und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Ein Besuch beim Physiotherapeuten ist oftmals nicht nötig, zumal dort die Wartezeiten einer schnellen Behandlung und somit einer Symptombefreiung entgegenstehen. Unsere Sessel wirken nicht nur körperlich, sondern auch psychisch.
Unsere Massagesessel sind individuell
Wir führen Massagestühle, die individuell zu programmieren sind, das heißt, dass die entsprechende Massage auf Größe und Gewicht zugeschnitten ist. Vor der eigentlichen Massage wird der Körper gescannt, somit werden die speziellen Punkte gefunden und das Gerät arbeitet dort, wo es nötig ist. Doch nicht nur das körperliche Wohlbefinden wird gestärkt, auch die Seelenhygiene wird durch unsere Massagesitze nicht außer Acht gelassen. Nach einer solchen Behandlung erleben die meisten Benutzer eine wohltuende Entspannung im gesamten Körper und dies wirkt sich auch auf die Stimmung aus.
Mit einem Massagesessel den Rücken verwöhnen
Ohne zeitaufwendige Übungen im Massagestudio/Fitnessstudio kann der Rücken mit verschiedenen Massagetechniken entlastet und verwöhnt werden. Ob es sich um eine Knetmassage, Rollenmassage oder um eine Shiatsu-Massage handelt, mit unseren Massagestühlen tanken Sie neue Energie, entweder zu Hause oder im Büro. Informieren Sie sich unverbindlich im Netz über unsere hochwertigen Massagesitze, Sie werden überrascht sein.

Massagesessel

Endlich Entspannung mit Wellness Produkten wie Massagesessel

Jeder kennt das. Einen langen Arbeitstag hinter sich, viel Stress am Arbeitsplatz, Mobbing.

Dies alles führt häufig zu Rückenprobleme, Verspannungen in Muskulatur und Nacken und vielen anderen unschönen Dingen.

Deshalb boomt heutzutage auch die Wellness-Branche mit vielen Produkten (auch z.B. Wellness Geschenke) rund um das Thema Wellness, Massage, Sauna, aber auch Produkte wie Massagesessel, Massagestühle, Massageliegen. Eben alles was gut ist für die Entspannung.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen gerne einiges über Wellness mit Massagesessel und Massagestühlen, aber auch Massagen auf Massageliegen weiterbringen. Ebenso auch um das Thema herum informieren, sprich alles was dem Körper gut tut

Massagesesel helfen Rückenschmerzen zu lindern

Viel Stress, falsche Bewegungen, Fehler am Rückenapparat. Rückenschmerzen lautet häufig die Diagnose, mit denen Arbeitnehmer auch letztlich ihre Arbeitgeber schocken. Denn leidet ein Arbeitnehmer unter Rückenschmerzen, dann besteht die Gefahr, dass er häufiger eine Krankmeldung bringt, als jemand, der dieses Problem unter Kontrolle hat. Unter Kontrolle bedeutet in diesem Fall, dass viele Arbeitnehmer, die eine sitzende Tätigkeit ausführen Tag für Tag, Woche für Woche und Jahr für Jahr, durchaus etwas gegen Rückenschmerzen, die bereits aufgetreten sind, sich zum Beispiel einen Luxus Massagestuhl anschaffen. Luxus Massagestühle können verschiedene Massagearten ausführen.
Elektrisch ist nicht nur die Steuerung der Massagevarianten, sondern auch die verstellbare Rückenlehne und Beinauflage. Oder aber eben der Gang zu einem Masseur und ganz klassisch auf einer Massageliege.

Nutzbar ist ein Massagesessel/Massagestuhl sowohl für ältere, wie auch für jüngere Nutzer. Denn an Rückenproblemen leiden nun einmal auch sehr viele junge Menschen bereits. Mitnehmen zur Arbeit kann man die Massagesessel natürlich nicht, obwohl er auch drehbar ist. Am Arbeitsplatz direkt kann nur ein häufiges Wechseln der Sitzposition bei einer überwiegend sitzenden Tätigkeit helfen und Rückenschmerzen vorbeugen. Vor allem die richtige Sitzhöhe ist hier zu berücksichtigen. Darüber hinaus sind unterstützend auch Sportarten wie Aerobic, Radfahren, sowie Wandern und Schwimmen geeignet, um Rückenschmerzen überhaupt erst gar nicht entstehen zu lassen. Ein Starkstromkabel benötigt man zum Betreibern von einem Massagesessel nicht. Hier genügt eine Stromversorgung von 220 V /50 Hz / 180 W.

Massagestühle

Massagestühle erlauben jede Stellung bei der Massage

Die verschiedenen Massagearten erfordern auch eine Unterlage, auf der sich der Patient wohl fühlt. Hierfür eigenen sich am besten Massagestühle. Diese sind auch geeignet für den mobilen Einsatz und aus diesem Grund leicht im Gewicht, darüber hinaus sehr kompakt und auch komfortabel. Denn schließlich sind die Massagestühle auch dafür geeignet, dass diese von den Masseuren im Heimbetrieb eingesetzt werden können. Und diese Massagestühle haben auch ein so genanntes Sternum Kissen und auch eine Tragetasche. Dabei sind natürlich
Sitzhöhe, Armstütze, sowie Brustteil und Kopfstütze individuell einstellbar.

Die Massagestühle erlauben es dem Masseur den Patienten auch in eine Stellung zu bringen, die kniend ist. Das heißt nicht jede Massage muss zwingend auf dem Rücken liegend durchgeführt werden. Es gibt aber auch Massagen, bei denen man keine Hilfemaßnahmen benötigt wie einen Massagestuhl. Dies trifft vor allem auf das Kamasutra zu, wobei man auch Massagematten verwenden kann.

Genutzt werden die Massagestühle vor allem für Entspannungsmassagen. Die Massagestühle sehen aus wie die ergonomischen Schreibtischstühle, die auch für Kinder geeignet sind. Diese verfügen über eine Rückenlehne, wobei dieser Bereich jedoch bei den Massagestühlen dafür ausgelegt ist, dass das Gesicht dort einen angenehmen Platz findet. Der Massagestuhl verschafft auf diese Art und Weise dem verspannten Patienten einen sicheren Halt und dem Masseur die Möglichkeit die Massage ordnungsgemäß durchzuführen.

Professionelle Massagestühle im Praxiseinsatz

Für den Fall, dass man sich entschieden hat, dass man als gelernter Masseur sich selbstständig macht und vor allem auf die Kundschaft abzielen, die in ihrem eigenen Haus behandelt werden möchte, der benötigt einige wesentliche Utensilien, die möglichst leicht natürlich auch noch transportiert werden können. Denn wenn der Masseur zu einem Kunden fährt, dann soll dies natürlich nicht aussehen, als würde er aus seinem Haus ausziehen bzw. beim Patienten einziehen. Das heißt möglichst sollten die Utensilien, die für einen Praxiseinsatz genutzt werden können bzw. müssen, im eigenen Fahrzeug (mit Werbeaufschrift ist hier ideal, so macht man auch noch Werbung in der Nachbarschaft des Patienten, den man gerade besucht und kann auf diese Weise auch neue Kunden gewinnen) Platz finden. Auf professionelle Massagestühle muss man in diesem Fall allerdings nicht verzichten. Denn diese sind auch klappbar und daher leicht zu transportieren, wie auch eine Massageliege. Doch sind die Massagestühle natürlich bei gewissen Massageformen sehr viel bequemer für den Patienten, als wenn der Masseur diesen bitten muss sich über den eigenen Esszimmerstuhl zu lehnen, um die Massage zu genießen. Mobile Massageliegen sind natürlich auch gepolstert und sorgen auf diese Weise für den optimalen Halt und die Bequemlichkeit des Patienten. Die Tragbarkeit sollte natürlich so ausgelegt sein, dass man auch Menschen mit Übergewicht behandeln kann.
Massageliegen

Massageliegen – Grundausstattung für die Hot-Stone Massage

Massieren lassen kann man sich überall. Viele Masseure bieten ihre Dienste auch mobil an. Das heißt sie kommen auch nach Hause. Auch die Hot-Stone Massage wird teils zu Hause bei den Klienten angewandt. Doch muss gerade zur Hot-Stone Massage vom Masseur jede Menge mitgenommen werden an Utensilien. Hierzu gehören außer den Basalt-Lavasteinen auch die Massageliege. Diese ist mobil und zusammenklappbar. Sowohl Massagesteine, wie auch die Massageliege kosten nur wenige hundert Euro als Grundausstattung.

Die Massageliege muss natürlich auch von einem formschönen Design, also eine

Kombination aus Technik und Eleganz sein. Einen guten Eindruck macht eine Massageliege natürlich, wenn sie aus einem eleganten Aluminium-Gestell ist. Eine derartige Liege ist dann auch schnell aufgebaut, binnen weniger Sekunden meist. Pflegefrei sollte diese Massageliege natürlich auch sein. Denn nach jeder Benutzung schickt es sich für einen wirklich guten Masseur, wenn er diese reinigt. Die Massageliege sollte natürlich über eine komfortable Polsterauflage haben. Denn der Nutzer der Massage sollte natürlich auch davon von der Bequemlichkeit her profitieren können. Darüber hinaus sollte die Massageauflage auch über eine sehr hohe Belastbarkeit verfügen. Maximal 300 Kilo sollten Massageliegen schon aushalten, denn immerhin will ein Masseur jeden Kunden bedienen, auch wenn dieser schon etwas mehr an Gewicht auf die Waage bringt.

Massage bei Rückenschmerzen

Rückenschmerzen gehören zu den Volkskrankheiten in den Industrieländern, und damit auch in Deutschland. Heute ist durch Statistiken belegt, dass drei von vier Deutschen mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen leiden. Aber Rückenschmerzen können auch chronisch auftreten, wobei Rückenschmerzen mit einem Anteil von 5 bis 10 Prozent die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit ist. Aber auch viele Menschen, die berufsunfähig sind, leiden an chronischen Rückenschmerzen. Der Grund hierfür ist, dass bei den verschiedenen Berufen die einzelnen Wirbelsäulenabschnitte unterschiedlich stark belastet werden. Aus diesem Grund sind sie auch unterschiedlich häufig von den entsprechenden Beschwerden betroffen. Schmerzen an den Lendenwirbeln gehören zu 62 Prozent dazu. Dies sind die typischen Kreuzschmerzen. Aber auch Brust- und Halswirbelschmerzen sind häufig betroffen. Aber die Schmerzen können noch viel heftiger sein. So können auch Hexenschuss und Ischias und Bandscheibenprobleme auftreten.

Zu den Maßnahmen, die gegen diese Schmerzen ergriffen werden können, sind unter anderem Medikamente. Allerdings wer sich dies nicht antun möchte auf Dauer, der sollte durchaus in Erwägung ziehen, dass hier auch eine Massage in Frage kommt. Bei einer Massage gegen Rückenschmerzen wird dafür gesorgt, dass die verspannten Muskeln gelockert werden. Die Wirbelsäule wird dadurch sanft gestreckt. Durch eine derartige Massage können sich aber nicht nur körperliche Blockaden, sondern auch seelische und energetische Blockaden lösen.

Am besten ist sicher, solche Massagen kontinuierlich als Prävention durchzuführen, damit es erst gar nicht zu diesen Verspannungen kommen kann. Neben dem Gang zum Masseur kann man sich einen Massagesessel zulegen, aber bietet die Industrie auch Whirlwannen mit Massagemöglichkeit an, oder man geht in professionelle Sauna-Centers. Dort kann man die Muskulatur durch Hitze entspannen und gleichzeitig stehen meist Massageprofis zur Verfügung. Auch zu Hause gibt es wieder Möglichkeiten und z.B. Massage – Duschpaneele welche einfach in die Dusche eingebaut werden können. Produkte wie Massagesessel, Whirlpool Anlagen, Sauna usw. kosten zwar alle natürlich Geld, können sich aber langfristig auszahlen und man endet vielleicht in deutlich weniger Rückenschmerzen wie zuvor.

Kopfmassage

Dem Alltag entfliehen. Kopfschmerzen behandeln. Dies kann man gut mit einer wohltuenden Kopfmassage. Mit Kopf-Massage versteht man die gesamte Umgebung des Kopfes, sprich Gesicht, Nacken, Hals, aber auch Kopfhaut. Doch nicht nur gegen Verspannungen hilft eine Kopfmassage. Frisöre empfehlen beispielsweise regelmäßige Kopfmassage gegen Haarausfall. Zwar sei dies kein Wundermittel, könnte aber den Haarausfall durchaus verzögern. Schätzungsweise einige Millionen Menschen leider unter solchem Haarausfall, jedoch meist erblicher Natur. Mittlerweile gibt es aber bereits einige vielversprechende Mittel dagegen. So gibt es eine spezielle Pille zum Einnehmen mit dem Wirkstoff Finasterid, aber auch Mittel zum einmassieren auf dem Kopf, wie z.B. Minoxidil. Ziel dabei, die Haarfollikel wieder besser zu durchbluten und ergänzt mit einer guten Kopfmassage, ergänzt sich dies sehr gut. Wer dadurch keine Erfolge mehr erzielen kann, dem kann nur noch eine Haartransplantation / Haarverpflanzung helfen. Der Erfolg lässt hier jedoch auf sich warten und um verpflanzte Haare benötigen bis ca. 12 Monate, bis diese endlich wachsen. Wichtig ist es nur, sich gut vorher zu informieren, wie durch darauf spezialisierte Firmen. Hairforlife – Andreas Krämer bietet beispielsweise ausführliche Beratung für Haartransplantation an. Ebenso gute Infos findet man in Foren, oder im Web allgemein. Wichtig ist es eben, sich mehrere Meinungen vor einem Eingriff einzuholen.

Die Thai-Massage – die uralte heilende Berührung

Weit verbreitet ist in Deutschland die Thai-Massage. Hierbei handelt es sich um eine uralte Massagetechnik, die ursprünglich aus Thailand stammt. Bekannt ist diese Form der Massage bei vielen auch unter der Bezeichnung Nuad Phaen Boran. Und dies heißt übersetzt so viel wie „uralte heilsame Berührung“. Im westeuropäischen Raum aber nennt man diese Form von Massage Thai-Yoga-Massage, denn diese Form von Massage besteht aus dem passiven Teil, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen, den Gelenkmobilisationen und schließlich den Druckpunktmassagen. Der Masseur wendet beim Patienten hier eine Kombination aus der Massage mit dem Handballen, den Daumen, aber auch den Knien und den Ellenbogen und Füßen an. Eine sehr wichtige Rolle bei dieser Form der Massage spielen die Energielinien. Hierauf liegen die sogenannten Marmapunkte (die Energiepunkte). Hierüber wird der Mensch nach ayurvedischer Lehre mit der Lebensenergie (dem Prana) versorgt. Die Prana kann dem Körper über das Atmen zugeführt werden. Besiegt werden kann durch die Thai-Massage Übelkeit, Kopfschmerz, Verstopfung, Durchfall und auch Ohrensausen, sowie Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Knieschmerzen und auch Schock und auch Husten. Diese gehören zu den Wirkweisen nach traditioneller Form. Darüber hinaus gibt es auch Wirkungsweisen aus schulmedizinischer Sicht. Vor allem ist die Schulmedizin davon begeistert, dass diese Druckpunktmassagen die Blutzirkulation anregen. Die damit einhergehende Dehnung kann aber auch die Muskultur entspannen.

Wellness für zu Hause
Oft ist es doch so, dass man nach einem schönen ausgedehnten Wellness Urlaub gar keine Lust mehr hat auf den klassischen Alltag. Man sehnt sich nach dem entspannenden Flair der Wellness Lounge. Doch eigentlich braucht man gar nicht nur in Erinnerungen schwelgen. Denn es ist gar nicht so schwer sich diese Atmosphäre nach Hause zu holen. Mit ein paar Griffen und Tricks schafft man sich auch in den eigenen vier Wänden ein wunderbares privates Erholungszentrum. Dabei ist es natürlich nicht immer möglich, gleich eine Sauna in das Badezimmer einzubauen. Doch einrichtungstechnisch bestehen einige Möglichkeiten.

Zunächst einmal muss man sich natürlich ein passendes Plätzchen aussuchen. Je nach Bedarf reicht schon eine Zimmerecke. In der man es sich gemütlich machen kann. Wer es sich schon mit einem schönen Buch gemütlich machen kann, der könnte sich einen Hängestuhl anschaffen. Dazu noch einige kuschelige Kissen und ein angenehmes Licht und schon hat man sich ein ruhige Lese Oase geschaffen. Noch attraktiver ist eventuell ein Massagesessel. In modernen Einkaufszentren gibt es diese sogar schon für gestresste Shopper. Legt man sich einen Massagesessel zu sollte man durchaus etwas tiefer in die Tasche greifen. Wer bei Massagestühlen, -sesseln oder -auflagen nicht auf die Qualität achtetet, wird eher keine Entspannung finden. Für das angenehme Ambiente sorgen wohnliche Accessoires, die man sehr günstig zum Beispiel bei der innovativen Firma KARE erhalten kann. Dort werden Leute glücklich, die keine 08/15 Einrichtungen bevorzugen.

Natürlich ist bei einem Wellness Abend in den eigenen vier Wänden kein echtes Thermalbad Feeling realisierbar. Aber mit ein wenig Badesalz, lässt sich das durchaus simulieren. Das minerallstoffhaltige Wasser lindert besonders chronische Erkrankungen und hilft bei Allergien und Rheuma. Zum vollständigen Wellness-Erlebnis in den eigenen vier Wänden gehören natürlich auch Kuren, die innerlich und äußerlich angewendet werden können. Wer sich schon jetzt für den kommenden Sommer fit machen möchte, muss zu den klassischen Kalt-Warm Kuren greifen. Auch wenn sie etwas unangenehm sein mögen, so sind sie doch ungemein effektiv.

Wem das alles dann doch zu umständlich ist, der kann sich natürlich auch durch pures Nichts-Tun erholen. Mal einfach alles liegen zu lassen, ist für viele Menschen gar nicht so einfach. Aber genau das sollte man trainieren. Dazu macht man sich klar, dass es heute mal ein Nichts-Müssen Tag gibt. An dem man ausschließlich Dinge tut, die einem gefallen. Alle unangenehmen Arbeiten bleiben einfach mal links liegen. Wer das aus zeitlichen Gründen nicht realisieren kann, dem sei eine ganz andere Wellness Methode angeraten. Wie wäre es zum Beispiel mal mit Wellness im Auto?

Massagesessel – Die Vorteile
Massagestuhl und Massagesessel wirken sich aufgrund ihrer wohltuenden Massagefunktion positiv auf die Gesundheit aus. Durch die Massage wird die Entspannung gefördert. Rücken-, Nacken- und Schultermuskulatur werden gelockert und spannungsbedingte Kopf- und Rückenschmerzen können gemildert werden. Stresssymptome wie ein hoher Blutdruck können durch einen Massagestuhl verbessert werden. Durch die bewusste Entspannung im Massagestuhl kann die Fähigkeit zum Loslassen geschult werden und Ein- oder Durchschlafprobleme können sich bessern. Schwere Beine, Müdigkeitserscheinungen und Durchblutungsstörungen können durch eine regelmäßige Massage im Sessel oder Stuhl behoben werden. Daneben wirkt sich die bewusste Entspannung auch positiv auf das vegetative Nervensystem und die Psyche aus. Moderne Massagesessel bieten Ihnen zudem eine ansprechende Optik und fügen sich nahtlos in Ihre Wohnzimmereinrichtung ein.
Entspannen am Arbeitsplatz
Wenn Sie nicht nur zu Hause entspannen, sondern auch im Büro etwas gegen den Stress und die Hektik des Alltags tun möchten, dann ist ein Bürostuhl mit Massagefunktion die richtige Wahl. Gönnen Sie sich einmal oder auch mehrmals am Tag einige Minuten Ruhe und Erholung, dann können Sie den Alltagsproblemen frisch gestärkt entgegentreten.

No votes yet.
Please wait...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here