Mittelverwendung

0
1131

Was versteht man unter Mittelverwendung?

Wer Geld benötigt, muss es sich von einer Bank leihen. Nun ist es aber so, dass man dieses Geld immer zweckgebunden einsetzen muss. Bereits im Vorfeld muss man angeben, wofür das Geld gebraucht wird. Will man sich eine neue Küche oder ein neues Auto kaufen, dann ist die Mittelverwendung nötig. Denn darin müssen alle Sachen aufgelistet werden, für die dieses Geld eingesetzt wird. Heute gibt es viele Gründe, die eine Mittelverwendung mit sich bringen. So kann es sein, dass jemand sich selbstständig machen möchte.

Dann kann er Fördermittel beantragen, die teilweise nicht zurückzuzahlen sind. Das ist aber nur dann der Fall, wenn man die Mittel korrekt verwendet. Bei der Mittelverwendung geht es darum, das Geld also zu nutzen, um sich ein bestimmtes Ziel zu setzen und es zu erreichen. Diese Verwendung ist zweckgebunden. Das bedeutet, dass man das Geld nicht für andere Dinge ausgeben darf. Am Ende eines bestimmten Zeitraumes muss man dann angeben, wofür die Mittel eingesetzt worden sind. Der Nutzer eines Kredites oder eines Förderdarlehens sollte also immer aufpassen, die Mittel auch einzusetzen. Noch dazu ist die Mittelverwendung an einen bestimmten Zeitraum gebunden. Sie sollten sich also vor dem Antrag gut überlegen, ob Sie später auch alles korrekt nachweisen können. Es kann sogar sein, dass Sie für bestimmte Gegenstände und Wirtschaftsgüter und eine begrenzte Anzahl Geld ausgeben dürfen. Die Mittelverwendung ist für viele gar nicht so einfach umzusetzen. Wer sich in einem Büro selbstständig macht, muss Geld für die Existenzgründung beantragen. Wer ein Haus kauft, braucht einen Kredit und auch wer ein Haus neu bauen möchte, benötigt einen Kredit. Fakt ist, dass die Bank diese Mittelverwendung von Ihnen als Kreditnehmer anfordern kann und Sie müssen Rede und Antwort stehen, wenn Sie die Mittel nicht für den Zweck eingesetzt haben, der vorgesehen war. Sie sollten auch einen Ordner anlegen, indem Sie alles gut und sicher aufbewahren. So gelingt es Ihnen bestimmt einfacher, die Mittel auch gut nachzuweisen. Sie haben alles in einer Hand und können schnell darauf zugreifen. Sie sollten auf keinen Fall das Schuhkarton-Prinzip einsetzen.

Denn dieses bedeutet meistens Chaos. Sortieren Sie alle wichtigen Rechnungen und später können Sie die Mittelverwendung auch richtig zusammen stellen. Meistens wird ein Termin bei der Bank vereinbart. Der Bankberater wird auch auf die Mittelverwendung hinweisen. Sie sollten sich auf jeden Fall daran halten und dann können Sie später guten Gewissens wieder zur Bank gehen und die Mittelverwendung gemeinsam mit dem Berater anschauen. Dieser wird Ihnen sagen, ob alles in Ordnung ist und ob Sie noch mehr nachweisen müssen. Heute ist das alles möglich. Sie werden sehen, das es recht einfach ist, sich schnell einen Kredit bewilligen zu lassen. Aber die Mittelverwendung gehört eben auch dazu. Daher sollten Sie nicht vergessen, dass diese Verwendung ein wichtiges Merkmal ist, wenn Sie einen Kredit benötigen. Sie sollten nicht unterschätzen, dass es einige Behördengänge bedeutet, sich korrekt abzusichern. Heute gelingt zwar vieles einfacher und schneller als noch vor ein paar Jahren, aber dennoch müssen Sie auch mitwirken. Sie sollten auf keinen Fall Geheimnisse vor den Inhabern der Mittel haben. Denn diese können Ihnen Probleme bereiten. Seien Sie immer ehrlich und sammeln Sie alle Rechnungen, für die Geld aus dem Kredit genutzt worden sind und dann können Sie alles besser machen. Sie werden sehen, so klappt es bestimmt mit einem guten Darlehen.

Weiterführende Links:

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...