Profibohrmaschine

0
514

Die perfekte Bohrmaschine für Einsteiger und Fortgeschrittene

Eine Bohrmaschine hat einen Aufsatz, damit Löcher in unterschiedliche Materialien gebohrt werden können. Betätigt wird der Bohrer mittels eines Elektromotors. In schnellen Drehbewegungen kann sich der Bohrer dann in den Werkstoff drehen. Dabei kann der Werkstoff Beton, Stein, Metall, Kunststoff oder Holz sein.

Welcher Bohraufsatz für welchen Werkstoff?

Für jeden Werkstoff werden die passenden Aufsätze angeboten. Die Bohraufsätze sind dabei exakt auf die Werkstoffhärte abgestimmt. Wenn Sie versuchen mit einem unpassenden Aufsatz für den jeweiligen Werkstoff zu bohren, werden Sie keinen Erfolg haben. Vielmehr beschädigen Sie höchstwahrscheinlich den Bohrer und den Werkstoff. Ein zu weicher Bohrer für den Werkstoff kann auch abbrechen. Damit erhöht sich gleichzeitig die Verletzungsgefahr. Bohraufsätze gibt es in vielen verschiedenen Durchmesserstärken. Hierdurch können Sie unterschiedlich große Löcher mit der Bohrmaschine in alle Werkstoffe bohren.

Funktionsweise einer Bohrmaschine

Das Design der modernen Bohrmaschinen ist ergonomisch und pistolenartig. Farblich sind die Maschinen unterschiedlich designt. Im Griff der Bohrmaschine befindet sich ein Druckschalter. Auch die Umschaltfunktion für einen wahlweisen Rechts- und Linkslauf befindet sich in Griffnähe. Bohrt sich der Aufsatz einmal versehentlich fest, sodass er nicht ohne weiteres wieder aus dem Werkstoff entfernt werden kann, dann bietet die Umschaltfunktion der Laufrichtung eine sehr gute Funktion. Sehr leicht lässt sich der Bohrer so aus dem Werkstoff lösen. Mit dem passenden Aufsatz können auch beispielsweise Schrauben in einen Werkstoff gedreht werden. Und mittels des Linkslaufs können auch Schrauben sehr einfach wieder gelöst werden. Wenn Sie sich für eine Maschine mit diesen Funktionen entscheiden, erhöhen Sie gleichzeitig die Nutzungsmöglichkeiten, weil die Maschine für sehr verschiedene Arbeiten verwendet werden kann.

Das Gerätegehäuse der modernen Maschinen ist schlagfest. Auch wenn die Maschine einmal versehentlich herunterfallen sollte, nimmt sie keinen Schaden. Damit Sie Ihre Bohrmaschine perfekt handhaben können, befindet sich hinter dem Bohrfutter ein Griff. Hiermit können Sie auch den eingesetzten Druck beim Bohren leichter kontrollieren. Und mit zwei Händen lässt sich die Maschine auch wesentlich besser kontrollieren und führen.

Bei sehr hartnäckigen und robusten Werkstoffen bietet sich der Einsatz einer Bohrmaschine mit Schlagfunktion an. Diese Funktion lässt sich zumeist über einen gesonderten Schalter nutzen. Und mittels eines praktischen Schnellspannfutters lassen sich die Bohrer sehr leicht und unkompliziert wechseln. Mit nur einem einzigen Handgriff können Sie den Bohrer lösen und feststellen. Damit fällt der Bohrfutterschlüssel, der für die Nutzung eines Bohrfutters mit Zahnkranz erforderlich war, ersatzlos weg. Einfacher und leichter war das Bohrerwechseln noch nie.

Aufbau einer Bohrmaschine

Die Bohrmaschine besitzt einen Motor, der mit Strom betrieben wird. Darüber hinaus hat die Maschine ein Getriebe und ein Bohrfutter. Weitere Bestandteile der Bohrmaschine sind ein Lüfter und Kohlebürsten. Die Gesamtkonzeption der Maschinen ist stabil und überaus robust, sodass sie auch für häufige und intensive Einsätze auf einer Baustelle sehr geeignet sind. Überaus praktisch und beliebt sind Akkubohrmaschinen. Mit diesen Geräten sind Sie nicht darauf angewiesen, dass für die notwendigen Maßnahmen eine Steckdose in der Nähe ist. Auch lässt sich die Akkubohrmaschine leichter handhaben, wenn man den unmittelbaren Vergleich zu einer kabelgebundenen Maschine zieht. Ohne störendes Stromkabel können die Arbeiten vollkommen einfach und unbelastet durchgeführt werden. Moderne Akkubohrmaschinen sind kraftvoll und können für sämtliche Werkstoffe genutzt werden. Bei umfangreicheren Arbeiten empfiehlt es sich, einen Ersatzakku einsatzbereit zu haben. Die bekannten Qualitätshersteller bieten ein reichhaltiges Zubehör rund um ihre Maschinen an. Damit sind alle Teile auch nachkaufbar, falls dies erforderlich sein sollte.

Bohrmaschinenarten

Im Handel werden grundsätzlich viele verschiedene Maschinentypen angeboten, sodass Sie einem reichhaltigen Angebot gegenüber stehen. Für jeden speziellen Zweck wird die passende Maschine angeboten. Wenn Sie vornehmlich Löcher in sehr weiche Materialien bohren möchten, dann können Sie einen manuellen Handbohrer nutzen. Mit wenig Aufwand und sehr exakt lassen sich mit den Handgeräten leicht Löcher bohren. Gerade wenn das Material, in das Löcher gebohrt werden sollen, sehr fein ist, eignet sich dieser Bohrmaschinentyp. Mit einem Handbohrer legen Sie die Geschwindigkeit selbst fest, so dass der Werkstoff bestmöglich geschont wird. Insbesondere im Bastelbereich werden diese Bohrer anempfohlen.

Einfacher und effizienter ist das Bohren mit einer Elektomaschine. Dabei liefern die kraftvollen Motoren und die sehr guten Drehmomente perfekte Ergebnisse. Mit verschiedenen Geschwindigkeitsstufen ausgestattet, können Sie mit dieser Maschine auch unterschiedliche Arbeiten sehr leicht bewältigen. Am beliebtesten sind Maschinen, die eine stufenlose Geschwindigkeitsregulierung anbieten. Und Dank des zweiten Handgriffs können Sie mit einer elektrischen Bohrmaschine sehr gut mit beiden Händen Druck ausüben. Hierdurch sind alle Bohrungen sicher und zuverlässig durchführbar. Mit einer Schlagbohrfunktion ist auch das Bohren in sehr festen Beton oder auch Mauerwerk überaus einfach. Der Bohrer dringt scheinbar leicht durch das Material. Durch die Vielzahl der Schläge auf den Bohraufsatz wird das Löcherbohren sehr erleichtert. Wo vorher mit einer herkömmlichen Maschine ein hoher Kraftaufwand erforderlich war, gelingen die Arbeiten nun beinahe kinderleicht. Hauptsächlich wird die zuschaltbare Schlagfunktion beim Bohren in Stein oder Beton genutzt. Für das Bohren in Holz oder auch in Metall ist eine Schlagfunktion nicht erforderlich. Sie kann dann durch das Umlegen eines Hebels leicht außer Funktion genommen werden.

Wenn Sie ausschließlich in Mauerwerk bohren wollen und Arbeiten am Mauerwerk vornehmen möchten, dann empfiehlt sich die Anschaffung eines Bohrhammers. Mit dieser Maschine können Sie bohren und auch elektrisch meißeln. Mit einer enormen Kraftentfaltung können Sie mit einem Bohrhammer alle erforderlichen Arbeiten sehr effizient durchführen. Im Vergleich zu einer Schlagbohrmaschine ist der Bohrhammer allerdings vom Gerätegewicht her schwerer. Dafür bietet Ihnen der Bohrhammer die Möglichkeit, anstrengende Meißelarbeiten mit der Maschine durchführen zu können. Auch scheinbar härteste Materialien bearbeitet ein Bohrhammer schnell und leicht. Mit wenig Kraftaufwand im Vergleich zu herkömmlichen Arbeitsmethoden erhalten Sie maximale Erfolge.

Hierauf müssen Sie beim Bohrmaschinenkauf achten

Je nachdem, welche Arbeiten Sie mit der Bohrmaschine durchführen möchten, sollte die neue Maschine die notwendige Leistung mitbringen. Aus diesem Grund sollten Sie beim Kauf der Maschine auf die Wattleistung des Gerätes achten. Für Stein- und Mauerwerkarbeiten empfiehlt sich die Auswahl einer Schlagbohrmaschine oder eines Bohrhammers. Sollen mit der neuen Maschine eher Holzarbeiten durchgeführt werden, dann können Sie auf die Schlagfunktion einer Bohrmaschine verzichten und ein gängiges Gerät wählen. Grundsätzlich haben die Schlagbohrmaschinen einen hohen Verschleiß und im Vergleich zu einer regulären Bohrmaschine eine kürzere Lebensdauer. Dies liegt an den enormen Belastungen, die die Maschine mit Schlagfunktion erfüllen muss. Ohne Schlagfunktion kann eine Bohrmaschine über sehr viele Jahre hervorragende Dienste leisten.

Wenn Sie gern netzunabhängig arbeiten möchten, dann ist eine Akkumaschine anzuempfehlen. Diese Bohrmaschinen sind innerhalb kürzester Zeit aufgeladen und erbringen eine gute Leistung. Die Li-Ion-Akkus sind jederzeit nachladbar. Ohne störendes Stromkabel können Sie mit dieser Maschine sehr flexibel arbeiten. Und wenn längere und umfangreichere Arbeiten durchgeführt werden sollen, dann ist dies problemlos mit den passenden Ersatzakkus möglich. Viele nahmhafte Hersteller halten ein besonderes Zubehörequipment vor, sodass die Ersatzakkus leicht nachgekauft werden können.

Ein Kaufkriterium ist auch das Eigengewicht der Maschine. Hochwertige Bohrmaschinen mit einer sehr guten Kraftumsetzung haben ein Eigengewicht zwischen zwei und drei Kilogramm. Wenn Ihnen das zuviel Gewicht ist, dann finden Sie auch leichtere Maschinen, die allerdings nicht an die Leistungsgrenzen der hochwertigen Maschinen herankommen. Wenn Sie sich eine Maschine ausgesucht haben, dann sollten Sie ein Augenmerk auf das Zubehör werfen. Zusätzliche Bohrfutter oder Aufsätze sollten für alle notwendigen Arbeiten verfügbar sein. Und wenn Sie sich für ein Akkugerät entschieden haben, dann sollten Sie darauf achten, dass die passenden Ersatzakkus vom Hersteller auch nachkaufbar sind. Grundsätzlich ist es empfehlenswert das Originalzubehör zur Maschine zu kaufen.

Kaufquellen

Unterschiedliche Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung, um Ihre neue Bohrmaschine zu erwerben. Zum einen stehen Ihnen im Fachhandel kompetente Fachberater zur Verfügung, die Sie genau über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Maschinenmodelle informieren. Eine gute Auswahl an Maschinen finden Sie auch in Baumärkten. Beim Kauf im Geschäft sollten Sie grundsätzlich einen Preisvergleich machen. Hier kann es zu großen Preisunterschieden kommen, die Sie für sich nutzen können.

Haben Sie sich bereits für ein bestimmtes Maschinenmodell entschieden, dann bietet Ihnen das Internet eine sehr gute Möglichkeit, den besten Preis für sich zu nutzen, um Geld zu sparen. Die Auswahl an Maschinen ist im Internet sehr groß. Da ist es sehr einfach, das günstigste Angebot zu nutzen. Viele Internetanbieter liefern mittlerweile ohne zusätzliche Versandkosten. Dies macht die Angebote sehr attraktiv. Denn aus diesem Grund können Sie den Preisvorteil gleich für sich nutzen. Wenn Sie Ihre Wunschmaschine online bestellen, dann wird sie innerhalb weniger Tage bis an die Haustür geliefert. Mehr Geld und Zeit kann man nicht sparen.

Empfehlenswerte Maschinenhersteller

Bohrmaschinen werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten. Die Hersteller, die hochwertige Maschinen anbieten, sind beispielsweise: Makita, Bosch, oder Metabo. Makita ist für die Bohrhammer sehr bekannt. Die Maschinen sind sehr kraftvoll, sodass alle Arbeiten sehr schnell und effizient durchgeführt werden können.

Die Bohrmaschinen von Bosch sind in zahlreichen Varianten erhältlich. Bosch hält ein großes Sortiment an Maschinen bereit. Damit lässt sich für alle Arbeiten leicht eine passende Bosch Maschine finden. Dabei sind die Maschinen hochwertig hergestellt und haben eine lange Lebensdauer.

Metabo ist bekannt für seine hervorragenden Schlagbohrmaschinen. Mit diesen Geräten können Sie alle Arbeiten rund um das Mauerwerk leicht und unkompliziert durchführen. Mittlerweile sind viele Maschinenmodelle auch als Akkuvariante erhältlich. Hierdurch haben Sie mit einer Metabo Maschine die Möglichkeit noch flexibler arbeiten zu können.

Die vorgestellten Hersteller von Bohrmaschinen bieten zusätzlich ein großes Zubehörsortiment an. Dadurch können immer Ergänzungen oder Ersatzteile für die Maschine unkompliziert gekauft werden.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...