Übersicht e-Scooter mit Strassenzulassung

electric-scooters-6512899_1920 (1)

Übersicht e-Scooter mit Strassenzulassung

 

 

Checkliste für Deutschland

 

E-Scooter, das mobile Fahrzeug der Zukunft

 

Was ist wichtig beim Kauf eines E-Scooters und welche gesetzlichen Kriterien gelten, um damit in Deutschland legal unterwegs zu sein?

 

Vor dem Erwerb eines Elektrorollers gibt es für Sie einige Punkte zu beachten. Grundsätzlich gilt, dass eine allgemeine Betriebserlaubnis erforderlich ist, um am Verkehr teilnehmen zu können. Ebenso wichtig ist für Sie das Abschließen einer Haftpflichtversicherung, die es Ihnen erst erlaubt den E-Scooter zu benutzen. Ein Führerschein wird für die Nutzung nicht benötigt und jeder ab dem Alter von 14 Jahren ist berichtigt dieses Fahrzeug zu nutzen.

E-Roller dürfen nur auf Radwegen und Fahrradstreifen benutzt werden. Eine Ausnahme besteht, wenn diese nicht vorhanden sind, dann dürfen Sie auch die normale Fahrbahn benutzen.

Die erforderliche Reichweite, die der Elektroroller erbringen sollte, hängt von der Kapazität des jeweiligen Akkus ab, deshalb ist es ratsam die individuellen Anforderungen damit abzugleichen. Da E-Scooter unter die Kategorie der Elektrokleinstfahrzeuge fallen, gilt eine Gewichtsobergrenze von 55 Kilogramm. Vorgeschrieben ist ebenfalls die zulässige Höchstgeschwindigkeit, die auf 20 km/h festgelegt ist. Als oberste Grenze gelten für die Breite 70 Zentimeter und für die Länge 200 Zentimeter. Auch bei der Höhe sind gesetzliche Vorgaben einzuhalten, da hier 140 Zentimeter nicht überschritten werden dürfen.

Um den passenden E-Roller zu finden ist für Sie ein Ausprobieren von verschiedenen Geräten, ebenso wie eine intensive Suche, sehr zu empfehlen. Außerdem bietet sich Ihnen die Wahl zwischen Mieten und Kaufen eines E-Scooters.
Bei intensiver Nutzung ist ein Kauf die logische Wahl, eine nur sporadische Verwendung verbindet die Miete als preiswertere und adäquate Lösung.

 

Technische Details, die zu beachten sind

 

Ausstattung

 

Zur technischen Ausstattung eines E-Scooter gehören 2 Bremsen, die entweder hydraulisch oder mechanisch funktionieren. Hydraulische Bremssysteme bieten Ihnen den Vorteil, dass diese bei einer spontanen Notbremsung wesentlich effektiver als mechanische Bremsen arbeiten.
Auch sind Unterschiede Im Hinblick auf die Reifengröße entscheidend bei der Sicherheit im Verkehr. Größere und breitere Räder gewähren Ihnen eine bessere Kontrolle über das Fahrzeug, was ein entspanntes Fahren ermöglicht.
Eine funktionierende Klingel ist ebenso Pflicht wie Reflektoren, die sich an der Seite des Fahrzeugs befinden. Die Beleuchtung des Elektrollers muss nicht fest installiert sein, sondern kann auch durch Sie angebracht werden.

Je nach erforderlicher Reichweite gibt es Unterschiede bei den Akkus, die in den verschiedenen Geräten verbaut sind. Eine Entfernung von bis zu 30 km ist durch einen normalen Akku gewährleistet und eignet sich somit hervorragend für kurze Strecken. In den meisten E-Scootern findet sich ein Lithium-Ionen-Akku, der bei durchschnittlicher Nutzung eine Haltbarkeit von bis zu 5 Jahren hat. Eine Alternative bieten Lithium-Polymer-Akkus, die sich durch geringeres Gewicht und eine höhere Leistungsfähigkeit auszeichnen, allerdings einen höheren Preis aufrufen.
Für eine Aufladung des Akkus wird keine zusätzliche Lade-Station benötigt, es genügt eine normale Steckdose, die den notwendigen Strom liefert. Moderne Geräte verfügen mittlerweile über USB-Ports, die auch eine Akkuladung, während Sie unterwegs sind, möglich machen. Somit ergibt sich eine umweltfreundliche Nutzung von E-Rollern, die nachhaltiges Fahren mit hoher Mobilität verbinden.

 

Checkliste E-Scooter Testsieger

 

E-Scooter Bestenliste: Unterschiede bei Reichweite und Qualität

 

Egret Ten V4

 

Ein Scooter, der hohe Qualität mit hoher Funktionalität vereint, ist der Egret Ten V4. Durch seinen großen Akku hat er eine Reichweite, mit der nahezu kein anderer Elektroroller mithalten kann. Dank einem leistungsfähigen 500-Watt-Motor und dicken Reifen ist ein sicheres Fahrgefühl mit der notwendigen Zugkraft verbunden. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist die einfache Handhabung und Mitnahme des E-Rollers, da er sich bequemlos zusammenklappen und transportieren lässt. Ein Kritikpunkt ist der Preis, weil diese hochwertige Ausstattung auch bezahlt werden muss.

 

Xiaomi Mi 1S

 

Der Xiaomi Mi 1S bietet eine kompakte Alternative zum Egret Ten V4. Er wird angetrieben von einem Lithium-Ionen-Akku, der ihm eine Reichweite von bis zu 30 km ermöglicht. Ein Pluspunkt bildet das individuelle Bremssystem, was nicht beide Bremsen gleichzeitig sondern nacheinander betätigt, was ein schnelles und sicheres Bremsen garantiert. Ein Multifunktions-Dashboard, welches im Display verbaut ist, bietet die Möglichkeit neben dem Ablesen der Echtzeit-Daten Geschwindigkeit und Leistung auch eine Bluetooth-Verbindung aufzubauen. Dadurch kann beispielsweise der Akkuzustand überwacht oder der im Fahrzeug integrierte Tempomat angepasst werden.

 

Trekstor EG40610

 

Die Besonderheit dieses E-Scooters liegt in seinem wechselbaren Akku. Somit lassen sich auch höhere Reichweiten problemlos bewältigen, ohne eine Ladestation aufsuchen zu müssen. Der Motor und das Bremssystem bieten eine solide Basis und ein sicheres Fahrgefühl. Als Kritikpunkt sind hier der zusätzliche Preis des Ersatzakkus und die Reichweite zu nennen, die leicht unter dem Durchschnitt liegt.

No votes yet.
Please wait...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Inhaltsverzeichnis