Eilkredit

0
646

Was ist ein Eilkredit?

Ein Eilkredit ist ein Kredit, den Sie schnell, das heißt in ein paar Stunden ausgezahlt bekommen können. Das ist eine sehr unkomplizierte und schnelle Angelegenheit und hilft vielen Menschen aus möglichen Notsituationen.
Dennoch fragen sich viele, ob ein solcher Kredit seriös ist. Dies kann mit der Antwort Ja bestätigt werden. Der Eilkredit ist mit einem Ratenkredit zu vergleichen, der allerdings schneller erteilt und auch ausgezahlt wird. Der Kredit ist nicht an einem bestimmten Zweck gekoppelt.

Damit haben Sie mit der Summe freie Wahl, was Sie tun möchten. Weitere Bezeichnungen dieses Kredits sind Expresskredit, Sofortkredit und Blitzkredit. Diese Bezeichnungen sind mit den Eigenschaften des Kredits stark verbunden. Denn die Auszahlung ist blitzschnell erledigt. Das ist vor allem für Kreditnehmer gut, die schnell und unkompliziert, kurzfristig Geld benötigen. Auch die Bearbeitung eines solchen Kredits ist schnell geschafft. Die Prozesse sind kurz und die Bearbeitung unkompliziert und schnell. Der Ablauf ist meist online. Hier wird ein Antrag gestellt. Dieser wird geprüft und in den meisten Fällen genehmigt. Dann wird das Geld schon überwiesen.

Der Eilkredit im Vergleich

Dies ist im Vergleich zu einem normalen Ratenkredit viel schneller und auch unkomplitzierter. Hier dauert es meist mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen, bis Sie das Geld auf Ihrem Konto haben. Das ist vor allem schlecht, wenn Sie ein akutes Problem haben, das schnell gelöst werden muss. Zum Beispiel kann ein Besuch beim Zahnarzt schnell und einfach bezahlt werden.

Der Eilkredit kann schnell beantragt und auch schnell abgelöst werden. Es gibt Kredite, die innerhalb der nächsten 30 Tage wieder zurückbezahlt werden können. Es sind allerdings auch andere Rückzahlungsbedingungen möglich. Hierzu zahlt eine Rückzahlung innerhalb der nächsten 120 Monate. Das ist je nach Kreditgeber unterschiedlich.

Dies ist im Vergleich zu einem normalen Ratenkredit viel schneller und auch unkomplitzierter. Hier dauert es meist mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen, bis Sie das Geld auf Ihrem Konto haben. Das ist vor allem schlecht, wenn Sie ein akutes Problem haben, das schnell gelöst werden muss. Zum Beispiel kann ein Besuch beim Zahnarzt schnell und einfach bezahlt werden.

Wie sieht der Kredit aus?

Der Sofortkredit ist ein sogenannter Ratenkredit. Der einizige Unterschied hierbei ist die schnelle Antragsabwicklung. Bis die Abwicklung des Ratenkredits vollzogen ist, dauert es wie schon erwähnt mehrere Wochen. Das hat damit zu tun, dass zum Beispiel die Schufa Auskunft eingeholt wird und weitere Dinge überprüft werden müssen, bis eine Auszahlung bewilligt werden kann. Das sieht bei einen Schnellkredit oder Eilkredit schon ganz anders aus.

Abwicklung

Der Eilkredit erfolgt in der Regel über das Internet. Hier müssen die personenbezogenen Daten in ein Online-Formular eingetragen werden. Es ist vor allem wichtig, dass ein Job und Sicherheiten vorliegen. Diese müssen angegeben werden. Der Kreditnehmer muss seine Einnahmen und seine Ausgaben offen darlegen. Außerdem können Sie dort Ihren Wunschbetrag einfügen. Auch die Monate können individuell festgelegt werden, in denen Sie den Kredit zurückzahlen können. Das ist die Hauptangabe, die gemacht werden müssen. Der Antrag wird dann per online Übermittlung dem Kreditgeber übermittelt. Danach müssen Sie sich noch ausweisen, dies ist der letzte Punkt bei der Kreditvergabe. Hierzu werden bestimmte Dokumente verlangt, die Sie hochladen können.

Bei der Bank wird der Antrag sofort bearbeitet. Deshalb kann der Antrag auch so schnell genehmigt werden. Ist die Prüfung der Unterlagen positiv, können Sie mit dem Betrag innerhalb eines Tages rechnen. Dieser wird dann sofort auf Ihr Konto überwiesen.
Bürgschaften, ein zweier Kreditnehmer und Festgeldanlagen sind meist sehr positiv für die Kreditvergabe. Dennoch werden sie für die Genehmigung des Kredits nicht benötigt.

Weiterführende Links:

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...