Grillsaison genießen: Tipps für einen kulinarischen Grillabend

fish-2366925_1920 (1)

Grillsaison genießen: Tipps für einen kulinarischen Grillabend

 

Die Grillsaison hat begonnen und die lauen Abende laden ein, zusammen mit der Familie oder mit Freunden gemütliche Stunden im Freien zu verbringen und dabei köstliche Spezialitäten vom heißen Rost zu genießen. Damit der Grillabend ein voller Erfolg wird, hier einige kulinarische Ideen und Tipps.

 

Würstchen und Fleisch – Die Favoriten auf dem Grill

 

Zu einem richtigen Grillabend gehören Würstchen und ein ordentliches Stück Fleisch. Noch immer stehen die Bratwurst und ein saftiges Steak ganz oben auf der Rangliste der beliebtesten Grillgerichte. Ob auf Balkon, Terrasse oder im Garten, zur Grillsaison verführen uns überall die köstlichen Aromen von Holzkohle und frisch Gegrilltem. Doch nicht jedes Fleisch ist auch für ein Barbeque geeignet. Am besten verwendet man Fleisch mit einem relativ hohen Fettanteil, weil es saftiger wird.

Auch Fleisch am Knochen, wie Koteletts gelingt gut. Bauch und Schulter vom Schwein lässt sich dazu auch noch besonders knusprig anrösten. Wer auf Schweinefleisch verzichten möchte, der kann auf Rind, Lamm oder Geflügel zurückgreifen. Doch nicht nur als Steaks schmecken diese Sorten zur Grillsaison. Zaubern Sie aus dem Fleisch leckere Grillspieße und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Hier gilt: Erlaubt ist, was schmeckt. Paprika, Zwiebeln oder Tomaten sind nur einige der vielfältigen Zutaten, die sich auf einem Grillspieß hervorragend machen. Dazu ein leckerer Dip und etwas Baguette und schon haben Sie eine köstliche Variante gezaubert.

Beim Grillen von Fleisch achten Sie bitte darauf, das Fleisch zuerst scharf anzubraten und dann im weniger heißen Bereich des Grills fertig zu garen. Wen Sie dicke Fleischstücke grillen wollen, gelingt dies am besten in einem Kugelgrill oder einen Gasgrill mit Deckel, da das Grillgut dann gleichmäßig mit Hitze versorgt wird ohne anzubrennen. Auch beliebt zur Grillsaison ist das Grillen auf sogenannten Garspießen. Besonders ganze Hühnchen oder sonstige Spezialitäten werden hier gleichmäßig und schonend gegart.

 

Fisch auf dem Grill – Eine leckere Alternative

 

Immer beleibter werden zur Grillsaison auch gegrillte Fischgerichte. Am besten verwenden Sie feste Fischsorten, die auf dem Grill nicht zerfallen. Ob in Alufolie oder in der Grillzange gelingen Forellen, Kabeljau, Saiblinge, Lachsforellen oder Makrelen. Marinieren Sie den Fisch vor dem Grillen oder lassen Sie Butter Olivenöl oder Kräuterbutter darüber schmelzen, damit der Fisch nicht an der Alufolie oder in der Grillzange kleben bleibt.

Gewürzt wird nach Ihrem eigenem Geschmack. Herzhaft, scharf oder asiatisch süß-sauer. Gut zum Grillen geeignet sind auch Garnelen aus denen Sie außerdem phantasievolle Spieß-Kreationen kreieren können. Besonders in Verbindung mit Obst, wie beispielsweise Ananas oder Mandarinen zaubern Sie ganz besondere, exotische Köstlichkeiten.

 

Fleischloser Grillgenuss – Abwechslung auf dem Teller

 

Doch neben Fleisch und Fisch bietet die Grillsaison auch noch weitere kulinarische Köstlichkeiten. Knackiges Gemüse, würzige Käsevarianten,Tofu oder auch verschiedene fruchtige Obstsorten sorgen für Abwechslung auf dem Teller und machen das Grillen zum Genuss der ganz besonderen Art. Nicht nur Vegetarier oder Veganer werden begeistert sein, wenn neben den Klassikern, wie Paprika, Mais oder Tomaten auch frische Zucchini oder Auberginen auf dem Rost zu finden sind. Mit einem selbstgemachten Quark-Dip oder einer sämigen Curry-Mandelsoße verzaubert sich jedes Gemüse in eine außergewöhnliche Spezialität. Am besten lassen sich Gemüsestückchen auf Spießen oder in einer Alu-Grillpfanne zubereiten.

Das Austrocknen lässt sich vermeiden, indem Sie die Pfanne mit ausreichend Olivenöl einstreichen. In Scheiben gegartes Gemüse wird besonders lecker, da Sie es anschließend sehr gut mit Käse überschmelzen können. Hierzu eignen sich besonders Camembert, Raclette-Käse, Mozzarella oder junger Gouda.

Apropos Käse: Es gibt auch einige Käsesorten, die sich hervorragend alleine grillen lassen. Dazu gehören unter anderem Fetakäse oder speziell für den Rost geeigneter Grillkäse, auch oft als Halloumi-Käse bezeichnet. Die Käsevariationen kann man am besten auch in Alu garen. Besonders nussig und aromatisch wird der gegrillte Käse, wenn man die Alufolie vor dem Garen mit etwas Sesam- oder Walnussöl einstreicht. Käse rundet das kulinarische Angebot zur Grillsaison natürlich auch in Form von bunten Käseplatten ab.

 

Gegrillte Desserts – Obst und Co auf dem Grill

 

Auch für Leckermäulchen und Liebhaber von Süßspeisen bietet die Grillsaison viele Möglichkeiten. Gerade mit frischem Obst auf dem Grill können Sie bei Ihren Gästen besonders punkten. Auch hier ist beinahe alles grillbar. Beliebte Klassiker sind Bananen, Birnen, Ananas oder Aprikosen. Hieraus lassen sich auch abwechslungsreiche Obstspieße zaubern. Etwas exotischer ist das Grillen von Wasser- und Honigmelonen oder Erdbeeren. Ja, auch das ist möglich, denn durch ihren hohen Flüssigkeitsanteil können die Früchte nicht anbrennen. Sehr pikant sind auch mit Speck umhüllte Honigmelonenscheiben. Um ein Anhaften zu vermeiden sollte der Grill oder die Grillpfanne auch hierbei wieder mit einigen Tropfen Öl eingefettet sein.

Nach dem Grillen können die Früchte nach Lust und Laune mit geschmolzener Schokolade oder Käse überzogen werden. Auch lecker schmeckt ein Dip aus sahnig frischer Marcarpone oder Quarkcreme. Und natürlich passen die heißen Früchte auch wunderbar zu fast allen Eissorten. Mit Sahne, Schockostreuseln oder Mandelplättchen verziert wird dieses Dessert sicherlich der Höhepunkt Ihres Grillabends. Als Dessertklassiker zur Grillsaison für die Kinder gelten auch Marshmellows. Um den Grill nicht zu sehr zu verkleben, sollten diese kleinen Zuckerbomben allerdings über einer Alupfanne auf Spießen angegrillt werden.

 

Tipps für die Grillsaison – Zu guter Letzt

 

Legen Sie am besten Ihr Grillfleisch oder den Fisch selber ein. Fertig marinierte Grillgerichte aus dem Supermarkt enthalten oft viele Farb- und Konservierungsstoffe. Auch wird so “minderwertiges” Fleisch unkenntlich gemacht, da die künstlichen Geschmacksverstärker den eigentlichen Fleisch- oder Fischgeschmack nicht mehr durchlassen. Fertige Marinaden haben außerdem einen sehr hohen Zuckeranteil, was dazu führt, dass die Marinade eher vergart, bevor das Fleisch durch ist.

Verwenden Sie frische Kräuter und Gewürze aus der Mühle zum Würzen oder zum Zubereiten Ihrer Dips, Grillsoßen und Marinaden. Nach dem Angrillen das marinierte Fleisch oder den Fisch besser indirekt bei schwächerer Hitze weiter garen, damit die Marinade nicht in die heiße Glut tropft oder das Grillgut am Ende zu trocken wird. Selbstgemachte Soßen und Salate und frisches Brot oder ofengebackene Brötchen runden jeden Grillabend geschmackvoll ab. Bei der Getränkeauswahl können Sie sich ganz nach Ihrem Geschmack richten. Ob ein kühles Glas Bier oder ein Wein – alles passt beim Grillen.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, können Sie sich auf eine unbeschwerte und leckere Grillsaison freuen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Grillen.

No votes yet.
Please wait...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Inhaltsverzeichnis