Konsumkredit

0
660

Ein Konsumkredit wird auch als Konsumentenkredit oder Privatkredit bezeichnet. Nach dem Dispositionskredit ist es die am häufigsten verwendete Kreditform in Deutschland. Unter Einfach erklärt: Privatkredit – Youtube kann ein entsprechendes Video angesehen werden, in dem die wesentlichen Aspekte eines solchen Kredits erläutert werden.

Der Konsumkredit: Häufige Verwendungszwecke

Wie der Name bereits andeutet, dient ein Konsumentenkredit meist der Erfüllung eines kurzfristigen und recht teuren Wunsches. So werden häufig Traumurlaube über einen solchen Kredit finanziert. Ähnliches gilt für die Anschaffung eines Autos oder einer Sofa-Garnitur. Darüber hinaus wählen viele Menschen einen solchen Kredit aus, um den teuren Dispokredit auf dem Girokonto auszugleichen. In Zeiten niedriger Zinsen sind Privatkredite recht günstig, während sich der Niedrigzins nicht oder nur unerheblich auf die Dispo-Zinsen ausgewirkt hat.
Der Konsumkredit ist ein Ratenkredit, der in der Regel nicht ohne Weiteres auf einen Schlag beglichen werden kann. Die vergebende Bank verdient letzten Endes an einer recht langen Laufzeit, so dass eine sofortige vollumfängliche Ablösung des Kredits im Normalfall nur gegen eine gewisse Zahlung erfolgen kann.
Wer einen Konsumkredit aufnimmt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er oder sie nun für einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren verschuldet ist. Ein solcher Kredit kann also nicht unbegrenzt häufig aufgenommen werden, so dass der Abschluss reiflich überlegt werden sollte.

Der Konsumkredit: Wie er abgeschlossen wird

Ein Konsumentenkredit ist ein einfacher und unbürokratischer Kredit: Häufig dient er der Erfüllung eins spontanen Wunsches wie etwa einer Last-Minute-Kreuzfahrt. Die meisten Banken sind hierauf vorbereitet, so dass das Darlehen von üblicherweise bis zu EUR 5.000,- am selben Tage überwiesen oder auch direkt am Bankschalter überreicht werden kann.
Die Vergabe des Kredits ist denkbar einfach: Der Kunde legt neben dem Ausweis einen gültigen Arbeitsvertrag und Gehaltsabrechnungen der letzten sechs Monate vor. Bei selbstständigen Personen sollten Zahlungseingänge der letzten sechs Monate belegt werden können. Sofern ein regelmäßiger Zahlungseingang festgestellt werden kann, wird der Kredit angewiesen oder sofort ausbezahlt. Die Höhe liegt zumeist bei drei Monatsgehältern, was häufig ein wenig aufgerundet werden kann. Etwa EUR 5.000,- sind das Maximum, was zu den Konditionen eines Konsumkredits ausbezahlt werden kann.
Immer mehr Menschen sind heute in befristeten Arbeitsverhältnissen beschäftigt, was im Grunde einer Kreditvergabe im Wege steht: Ein Konsumkredit hat eine mehrjährige Rückzahlungsdauer, was jemand, dessen Arbeitsverhältnis auf zwölf Monate befristet ist, kaum garantieren kann. Durch die niedrigen Zinsen und auch die gute Beschäftigungslage in Deutschland sind die Banken hier aber recht großzügig geworden: Es wird davon ausgegangen, dass jemand mit einem befristeten Arbeitsvertrag im Anschluss eine andere Anstellung finden wird, so dass dem Kreditantrag meist zugestimmt wird.
Ein Konsumkredit ist normalerweise an eine Auskunft bei der Schufa gekoppelt: Wer hier eine negative Eintragung hat, kommt normalerweise für eine Kreditvergabe nicht in Frage. Die Banken haben darauf allerdings reagiert: Viele Banken unterhalten heute online Banken als Tochtergesellschaften, die ihren Sitz im Ausland haben. Hier gelten die strengen deutschen Regeln nicht. Der Kunde kann also den Kredit online beantragen und erhält ihn online von der selben Bank, die ihm oder ihr den Konsumkredit am Schalter verweigert hätte. Ein online Konsumkredit ist etwas teurer als ein Konsumkredit am Schalter, hat aber ansonsten die selben Konditionen. Diese recht absurd wirkende Konstruktion zeigt, das es an der Zeit ist, in Zeiten des online Bankings über den nationalen Alleingang in Zusammenhang mit Schufa und Kreditvergabe nachzudenken.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...