Rollator

0
1733
Rollator

Der perfekte Rollator für Flexibilität und Unabhängigkeit

Eine erstklassige Erfindung ist der Rollator. Die fahrbare Gehhilfe ermöglicht Menschen, die sonst viele Einschränkungen hinnehmen mussten, wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Genannt werden die Rollatoren auch Gehwagen. Personen, bei welchen Unsicherheiten beim Gehen auftreten, können sich auf die Rollatoren verlassen. Mit ihnen können sie endlich die Häuslichkeit ohne fremde Hilfe verlassen. Mit den fahrbaren Gehilfen macht ein Ausflug in den Park oder der Einkauf wieder Spaß.

Entwicklung der Rollatoren

Bereits im 15. Jahrhundert gab es schon Gestelle, welche den Rollatoren ähnlich sahen. Es waren Laufhilfen für Kinder. Das Gestell wurde mit Rollen gebaut und die Kinder konnten sich darauf aufstützen. Eine völlig neue Bedeutung erlangten die Gehilfen im Ersten Weltkrieg. Den Versehrten wurde so die Möglichkeit eröffnet, wieder agiler zu werden. Wie diese Rollatoren genau aussahen, zeigte eine Abbildung, welche in der Umschau von Heinrich Jakob Bechhold 1916 veröffentlicht wurde. In Deutschland war es seit den 1990er Jahren möglich von gehbehinderten Menschen den Rollator zu nutzen.

Anwendungsgebiete für Rollatoren

Die größte Angst älterer oder körperlich behinderter Menschen ist die Abhängigkeit von anderen. Innerhalb des Wohnraums ist diese Sorge nicht so vordergründig. Doch wenn das Zuhause verlassen werden soll, wird es oft schwierig. Genau der richtige Zeitpunkt für den Einsatz von einem Rollator.

Meistens werden Rollatoren aus folgenden Gründen gekauft:

Minderung der Kraft in den Beinen
Rekonvaleszenz nach Operationen (Wirbelsäulen, Knie, Hüfte)
Schlaganfall
Claudicatio intermittens – Schaufensterkrankheit
COPD – chronische Lungenkrankheiten

Patienten, welche an einer dieser Krankheiten oder anderen leiden, bleiben relativ selbstständig und mobil, durch die Rollatoren. Es ist nicht nur der sichere Weg außerhalb der eigenen 4 Wände, sondern ermöglicht zugleich einen relativ einfachen Transport von Einkäufen.

Sobald bemerkt wird, dass eine kurze Ruhepause benötigt wird, kann die Sitzfläche hierfür genutzt werden. Gleichmäßig wird das eigene Gewicht bei Rollatoren verteilt, wenn er richtig eingestellt ist. Dieser Umstand kommt auch Patienten zugute, denen es hin und wieder schwindlig wird.

Arten von Rollatoren

Wegen der vielen Menschen, welche die Vorteile von Rollatoren erkannt haben, wurden diverse Arten konzipiert. Im Überblick sollen sie mit ihren Vorteilen vorgestellt werden.

Standard Rollator
Leichtgewichtrollator
Rollatoren faltbar und klappbar
Rollatoren für Einkäufe und dergleichen
Indoor Rollatoren
Outdoor Rollatoren
Spezial Rollatoren

Bisher waren am häufigsten klassische Rollatoren auf den Straßen anzutreffen. Die Herstellung ist sehr robust und einfach. Gefertigt werden sie aus Alurohren oder Stahlrohren. Auch die Ausstattung ist sehr simpel. Es gehören in der Regel ein Stockhalter und ein Einkaufskorb dazu.

Doch leider weisen die kostengünstigen Rollatoren viele Nachteile auf. Es beginnt damit, dass sie meist nicht zusammenlegbar sind. Es schließt sich das hohe Eigengewicht von durchschnittlich mehr als 10 kg an.

Die innovative Entwicklung hat sich mit diesen Problemen beschäftigt und konzipierten die Leichtgewichtrollatoren.

Mit den Leichtgewichtrollatoren sind nicht nur Einkäufe, sondern auch andere umfangreiche Aktivitäten besser zu bewältigen. Zur Fertigung werden spezielle Rohre aus Stahl oder Alu verwendet. Obwohl das Eigengewicht dadurch drastisch reduziert wird, bleiben Stabilität und Festigkeit davon unberührt. Wichtig ist auch, dass solche Rollatoren zusammenklappbar und somit leicht zu transportabel sind.

Die Wahl von einem solchen Rollator beginnt bei relativ einfachen Modellen und endet bei sehr aufwendigen Vertretern.

Wesentlich leichter gestaltet sich das Bewegen mit diesen Rollatoren über eine längere Strecke. Meist beträgt das Gewicht rund 7 kg, was sich beim Überwinden von Hindernissen, wie Bordsteinkanten und Ähnlichen, positiv auswirkt.

Die Spezifikation der Rollatoren erreicht nun die faltbaren bzw. klappbaren Modelle. Vor allem sehr aktive aber gehbehinderte Menschen wählen diese Art von einem Rollator. Meist sind es Kraftfahrer, denen das Laufen über längere Strecken schwerfällt. Mit den faltbaren und klappbaren Rollatoren ist dies kein Problem mehr. Schnell ist der Rollator im Fahrzeug verstaut und es kann losgehen.

Eine besondere Bedeutung stellen die Einkaufsrollatoren dar. Die Hersteller haben darauf geachtet, dass der Rollator über ein geringes Eigengewicht verfügt und die Einkaufstaschen gut erreichbar sind. Die Räder dieser Rollatoren sind nicht zu klein. Sie zeichnen sich durch eine bequeme Sitzfläche aus. Gesteigert wird die Mobilität und die Unabhängigkeit dadurch, dass ein leichtes Manövrieren mit Rollatoren möglich ist.

Bei der Wahl von Rollatoren ist zu beachten, dass die Indoor Rollatoren zu gebaut wurden, dass sie sich nur für die freie und sichere Bewegung in der Wohnung eignen. Daher sind auch die Räder solcher Rollatoren relativ klein. Sie werden meist mit einem Tablett angeboten. So ergibt sich eine Abstellfläche. Außerdem können Rollatoren auch als mobiler Tische gute Dienste verrichten.

Ganz anders ist der Bau von Outdoor Rollatoren. Sie sind vorgesehen, dass Ausflüge im Freien, auf weniger so ebenem Gelände, unternommen werden können. Daher sind die Räder relativ breit. Die Befreiung selbst kann als pannensicher bezeichnet werden.

Bei der Fertigung von spezial Rollatoren wurde an Menschen mit einem hohen Körpergewicht, einer größeren Körperhöhe, an Kinder und Patienten, die einen Schlaganfall erlitten haben, gedacht. Je nach den eben aufgeführten speziellen Bedürfnissen können diese Rollatoren gewählt werden.

Hersteller von Rollatoren

Vier renommierte Hersteller mit je einem Produkt werden im Folgenden kurz vorgestellt.

Drive Medical

Der Firmensitz von Drive Medical ist Isny im Allgäu. Wurden zu Beginn Hilfsmittel für den Sanitärbereich hergestellt, wurde das Produktportfolio kundenorientiert und konsequent erweitert,

Der Drive Medical Standard Rollator Cristallo ist ideal für die täglichen Ausflüge gehbehinderter Menschen. Er zeichnet sich durch seine Sicherheit und seine einfache Handhabung aus. Belastet werden kann er bis zu maximal etwa 130 kg zuzüglich 5 kg für Korb, Tablett etc.

Invacare

Die Unternehmensgeschichte von Invacare geht bis auf das Jahr 1885 zurück. In Ohio in den USA, begann die Firma für körperlich behinderte Menschen Rollstühle herzustellen.

Der Banjo Rollator von Invacare ist ein gutes Beispiel für einen Rollator im unteren Preissegment, welcher allen Bedürfnissen der hilfsbedürftigen Person gerecht wird. Bis zu einem Gewicht von etwa 130 kg ist der Rollator belastbar. Beeindruckend ist bei dem Standardmodell die pannensichere Bereifung. Weiterhin wurde bei dem Banjo Rollator viele Dinge bei der Herstellung berücksichtigt, die sowohl der Sicherheit als auch dem Komfort der Nutzer an einem solchen Rollator dienen.

TORPO

Bei München wurde das erste Tochterunternehmen, die TORPO GmbH im Jahr 2010 gegründet. Ihre Produktpalette umfasst Rampensysteme, Gehwagen, Rollatoren und Weiteres mehr.

Ein hochwertiges Produkt mit einer Bewertung von 2.0 ist der TORPO Troja Classic Rollator. Zum Sortiment gehört er bereits seit über 12 Jahren. Zum Testsieger erklärte ihn Stiftung Warentest 2005.

Das Eigengewicht dieser Rollatoren beträgt nur rund 6,7 kg. Genutzt werden kann dieses Modell von Personen mit einem Körpergewicht von bis zu 165 kg.

RUSSKA

In Hannover wurde RUSSKA von Ludwig Bertram im Jahr 1874 eröffnet. Ständig wurde die Angebotspalette erweitert, unter dem Aspekt den prozessorientierten Normen wie DIN, EN und usw. gerecht zu werden.

Wer sich für Rollatoren dieses Herstellers entscheidet, braucht weder auf Sicherheit noch Komfort zu verzichten. Allerdings handelt es sich hierbei um Rollatoren im oberen Preissegment. Ein Vertreter ist der RUSSKA Rollator Vital plus, welcher bis zu etwa 150 kg belastbar ist.

Korrekte Anwendung von Rollatoren

Nachdem die Entscheidung gefallen ist, welcher der Rollatoren am geeigneten erscheint, ist die richtige Handhabung wichtig. Nur so stellt er eine echte und sichere Gehhilfe für den Nutzer dar.

Falsch ist es hinter dem Rollator zu gehen. Der Abstand zu den Griffen der Gehhilfe ist zu groß, um sich noch richtig abstützen zu können, wenn man stolpert.
Wichtig ist die richtige Einstellung der Höhe von einer Gehhilfe. Hierzu gibt es eine Faustregel, welche Anwendung finden kann. Stellt sich der künftige Nutzer zwischen die beiden Griffe des Rollators, sollte er die Arme nach unten hängen lassen. Fixiert werden die Griffe dann etwa 4 – 5 cm über dem Handgelenk.

Zu beachten ist, dass das Kaufen von Rollatoren im Fachgeschäft immer bei senkrechter Körperhaltung erfolgen sollte. Geprüft werden kann, ehe das Laufen beginnt, dass die Knöchel der Füße sich in Höhe der Hinterräder befinden.

Tipp:

Der Rollator sollte nicht zu weit nach vorn geschoben werden. Es würde sich somit die Sturzgefahr erhöhen.

Wichtiger Hinweis:

Vor der Nutzung der Sitzfläche sind zwingend die Bremsen anzuziehen.

Wartung von Rollatoren

Wie bei jedem Fahrzeug sollte vor jeder Nutzung eine Kontrolle bezüglich der Betriebssicherheit durchgeführt werden. Auf keinen Fall sollte auf die Prüfung der Arretierung der Griffe und der Verriegelungsteile des Rahmens verzichtet werden. Eine Sichtkontrolle für den Luftdruck der Reifen sollte in die Kontrolle einbezogen werden.
Turnusmäßig ist der Zustand der Reifen und der korrekte Luftdruck zu prüfen. Ferner ist ein Test der Funktionalität extrem wichtig. Dabei kann darauf geachtet werden, ob eventuell andere Beschädigungen zu erkennen sind. Der feste Sitz der Schraubverbindungen der Rollatoren sollte bei dieser Kontrolle inbegriffen sein.

Zu Werterhaltung des Rollators ist er regelmäßig zu reinigen. Etwas Spüli in warmem Wasser kann zur Säuberung der Rahmenteile genutzt werden. Bei den beweglichen Teilen des Rollators kann sich hin und wieder ein Einölen erforderlich machen.

Die den Rollatoren befindlichen Kunststoffteile sollten mit einem handelsüblichen Pflegemittel behandelt werden.

Hinweis:

Werden Beschädigungen am Rollator festgestellt, sind diese, zur Sicherheit des Nutzers, durch eine Fachwerkstatt zu beseitigen. Zu denken ist insbesondere an die Bremsen.

Kriterien zum Kauf von Rollatoren

Gewicht
Handgriffe
Räder
Bremsen
Sitze
Zubehör
Preise

Beim Kauf ist als Erstes das Gewicht zu inspizieren. 7 kg sollten dabei nicht überschritten werden. Diese Voraussetzung erfüllen Rollatoren, welche aus Aluminium gefertigt wurden. So ist ein Tragen, bei Hindernissen, kein Problem.

Rutschsicher und eine Auflage für Handballen sind Gesichtspunkte, welche bei den Handgriffen zu prüfen sind. Der Verlauf der Handgriffstangen sollte parallel zur Gehrichtung eingestellt sein. Um eine Gefahr des Kippens z reduzieren, dürfen sie nicht zu weit nach außen zeigen. Für Nutzer, die unter Arthritis oder ähnlichen Erkrankungen leiden ist die Höhenverstellbarkeit ein wichtiger Aspekt. Ebenfalls individuell einstellbar sollten die Unterarmauflagen sein.

Je nach dem Einsatzzweck sind die Rollatoren und somit auch den Durchmesser und das Material der Räder, zu wählen. Durchschnittlich beträgt der Durchmesser rund 20 cm. Die Breiten variieren zwischen 3 und 5 cm. Bisher waren Rollatoren luftbereift (Vollgummi oder Polyurethan). Wegen der Wartung ist man inzwischen von dieser Herstellungsweise abgekommen. Meist sind nur die Vorderräder der Rollatoren beweglich, da sie für die Funktion der Lenkung wichtig sind.

Ein großer Punkt der Sicherheit sind die Bremsen. Demzufolge sollten sie gut erreichbar, leicht und schnell bedienbar sein. Ähnlich wie von den Fahrrädern bekannt, befinden sie sich in der Regel unmittelbar unter den Handgriffen. Differenziert werden die offenen und die geschlossenen Ausführungen. Unterschiedlich handhaben es die Firmen bei der Herstellung. Teilweise wird ein Zentralbremssystem angeboten. Bei anderen Rollatoren müssen beide Bremshebel zum Bremsen des Rollators betätigt werden. Schon den Abbildungen ist zu entnehmen, wie es sich mit dem Abstand zwischen den Handgriffen und den Bremsgriffen verhält. An Bedeutung gewinnt dieser Umstand vor allem dann, wenn kleiner Menschen Rollatoren nutzen wollen. Umgekehrt ist ein zu geringer Abstand hinderlich für recht große Nutzer.

Zwei Funktionen haben die Bremsen bei Rollatoren. Erhöht sich die Geschwindigkeit, beispielsweise durch ein Gefälle, kann sie durch Bremsen reduziert werden. Zum anderen ist die Bremse zu betätigen, wenn der Rollator zum Stehen kommen soll. Sei es, dass das Ziel erreicht ist oder eine Pause eingelegt werden soll. Hier ist darauf zu achten, dass die Bremse in die Feststellposition gebracht wird.

Für die notwendigen Pausen ist der Funktionalität der Sitze Bedeutung beizumessen. Es beginnt damit, ob diese mit einem Rückenbügel oder einer Rückenlehne versehen sind. Ferner sollte die Breite dem Nutzer angepasst sein. Weder zu hoch, noch zu niedrig sollten die Sitze fixiert sein. Sie könnten das Aufstehen unnötig erschweren. Der Bodenkontakt zu den Füßen sollte in jedem Fall gegeben sein.

Hinweis:

Nochmals der Hinweis, dass die Feststellbremsen vor der Nutzung des Sitzes aktiviert wurden.

Das Zubehör richtet sich nach den Bedürfnissen eines jeden Einzelnen. Zur Grundausstattung gehören in der Regel ein Korb, ein Tablett und ein Stockhalter. Erworben können zudem,

Schirm
Abdeckung
Einkaufsnetz
etc.

Die Preisskala beginnt bei rund 55 Euro. Hierbei handelt es sich um sehr einfache Modelle, die nur für eine gelegentliche Nutzung geeignet sind. Beliebt und sehr häufig gekauft werden Rollatoren bis zu einem Preis von 200 Euro. Rollatoren zu diesem Preis sind für den Einkauf, einen Ausflug im Freien oder auch zur Mitnahme im Fahrzeug zu empfehlen. Luxusmodelle können in Online-Shops auch über 700 Euro gefunden werden.

Fazit

Um seine Unabhängigkeit möglichst lange aufrechtzuerhalten, bietet sich der Kauf von einem Rollator an. In einem Online-Shop sind die Aussichten am Größten, das passende Modell für die eigenen Bedürfnisse, zu einem adäquaten Preis zu finden. Er wird bis nach Hause geliefert, nachdem ein Vergleich der vielen Modelle in aller Ruhe erfolgen konnte. Durch das breit gefächerte Angebot ist der Richtige auf jeden Fall dabei.

Einkaufstipps:

Bestseller Nr. 2
KESSER Rollator Aluminium Set, Leichtgewicht-Reiserollator mit Vollausstattung, 3-fach faltbar für Kofferraum klappbar Reise und Flug, Höhe verstellbar, Gurt, Stockhalter Gehwagen Laufhilfe GehhilfeAnzeige
  • Sicher, komfortabel und mobil durch den Alltag mit dem KESSER Rollator
  • Der extra leichte Profi Aluminium Rollator von KESSER mit Vollausstattung ist der perfekte Rollwagen, besonders auch für unterwegs.
  • Er lässt sich dank der Drehverschlüsse blitzschnell und kinderleicht in 3 Stufen auf eine Breite von nur ca. 23 cm zusammenklappen und dadurch problemlos im Kofferraum oder einer Tasche transportieren.
  • Die Griffhöhe des Gehwagens lässt sich in 6 Stufen verstellen und so individuell anpassen, mit der niedrigsten Griffhöhe von 81 cm ist dieser Reise Rollator bestens auch für kleine Personen geeignet.
  • Die praktische Einkaufs-Tasche des Rollators bringt mit 13 Liter genug Stauraum für einen Einkauf mit.
Bestseller Nr. 3
Juskys Aluminium Rollator Vital faltbar & leicht | 6-fach höhenverstellbar | Leichtgewicht Gehhilfe mit Sitz, Bremse & Tasche | 130 kg | schwarzAnzeige
  • ✔️ Mehr Mobilität: Der Aluminium Rollator Vital (schwarz) mit Sitz und abnehmbarer Tasche ist für Senioren eine wunderbare Unterstützung beim Laufen. Geeignet für Indoor und Outdoor.
  • ✔️ Leicht & stabil: Der Gehwagen ist mit 8 kg Gewicht ein echtes Leichtgewicht. Somit lässt sie Sie sich bequem in den Bus heben. Durch sein stabiles Alu Gestell ist er mit bis zu 130 kg belastbar.
  • ✔️ Faltbar: Gehilfe schnell & einfach auf handliche Größe klappbar, ideal für den Transport in Kofferraum oder um ihn platzsparend in der Wohnung aufzubewahren.
  • ✔️ In Höhe verstellbar: Die Griffe sind in 6 Stufen höhenverstellbar. Ihre Höhe beträgt zwischen 79 cm und 96 cm. Somit eignet sich die Gehhilfe auch sehr gut für kleine Personen.
  • ✔️ Vollausstattung: Reise Rollator mit Sitz inkl. Gurt (Sitzhöhe: 54 cm), abnehmbarer Tasche für Ihren Einkauf, Stockhalter für Gehstock oder Schirm, große Räder und Feststellbremse ausgestattet.
Bestseller Nr. 4
Dietz Rehab TAiMA XC luftbereift, 9.8 kgAnzeige
  • - Belastbar bis 150 kg bei 9, 8 kg Eigengewicht - ergogriffe - einfach faltbar und verriegelbar - steht auch in gefaltetem Zustand - Ankipphilfe zum überwinden von Hindernissen
AngebotBestseller Nr. 5
Faltbarer Leichtgewicht-Rollator FRIPAC R-1011, Aluminium, mit Ankipphilfe, kompletter Ausstattung, und bequemer Sitzfläche, schwarzAnzeige
  • KOMPLETT-PAKET: Faltbarer Leichtgewicht-Rollator (8,5 kg) aus Aluminium, mit Ankipphilfe, Rückengurt, Stockhalter, Einkaufstasche, Reflektoren und ergonomischen Griffen
  • SICHER: Einzigartig am Markt: innenliegende Bremszüge verhindern Hängenbleiben und Verheddern, stabile, leichte Aluminiumkonstruktion, leicht und dosiert bedienbare (Feststell-) Bremsen, beidseitig Ankipphilfe/Stufenhilfe
  • KOMFORTABEL: Leicht, zum Transport faltbar, breite Sitzfläche (46 cm), Rückengurt, angenehme Sitzhöhe (53 cm), einfach verstellbare Griffhöhe, leichtgängige Räder
  • ROBUST: Pannenfreie PVC-Bereifung, solide Konstruktion, Pflegeleichte, unempfindliche Oberflächen, Bremszüge verschleißfrei im Rahmen verlegt
  • INDIVIDUELL EINSTELLBAR: 6-fach verstellbare Griffhöhe (79-92 cm) für eine optimale Anpassung an den Benutzer; Maximale Belastung = 136 kg
Bestseller Nr. 6
Antar AT51031 Aluminium Outdoor Rollator mit Luftbereifung für Wald-und FeldwegeAnzeige
  • extragroße Luftbereifung für Wald-und Feldwege, Kopfsteinpflaster und Kieswege
  • Ankipphilfe zum Überwinden von Hindernissen
  • einfach faltbar
  • Farbe: Weiß
  • Lieferumfang: Rollator mit Rückengurt und Netz-Tasche
Bestseller Nr. 7
FabaCare Rollator mit Vollausstattung, Gehhilfe faltbar, Standardrollator 286i, Farbe BlauAnzeige
  • Stabiler Premium Rollator 286i mit Vollausstattung als Gehhilfe für Personen mit eingeschränkter Mobilität, drinnen und draußen nutzbar
  • Die pannensicheren Softräder des Rollators sorgen für ein angenehmes Fahrgefühl auch bei holprigem Untergrund wie z.B. Kopfsteinpflaster
  • Die Schiebergriffe sind mit Multifunktionsbremsen ausgestattet und lassen sich in der Höhe individuell auf den Benutzer anpassen (Griffhöhe 78 - 99 cm einstellbar)
  • Die stabile Gehhilfe ist faltbar und wird mit umfangreichem Zubehör ausgelifert: Einkaufskorb, Auffanggitter, Tablett, Gehstockhalterung
  • Technische Daten: Gesamthöhe / Höhe der Schiebegriffe (einstellbar): 78 - 99 cm - Gesamtbreite: 60 cm - Gesamtlänge: 68 cm - Sitzhöhe: 60 cm - Sitzbreite: 42 cm - Sitztiefe: 16 cm - Tragkraft des Rollators: (max. Benutzergewicht) 120 kg - Tragkraft der Tasche: 5 kg - Gewicht: 9 kg (mit Korb 9,85 kg)
Bestseller Nr. 8
Drive Medical R8BL-23 Rollator aus Aluminium, mit Polstersitz, BlauAnzeige
  • Geringes Gewicht von weniger als 7 kg
  • Höhenverstellbar von 84 bis 96 cm
  • Ergonomisch geformte Handgriffe
  • Schlaufenförmige Handbremsen für Benutzer mit arthritischen Beschwerden
  • Gepolsterter Klappsitz
Bestseller Nr. 9
Drive Rollator Migo 2GAnzeige
  • Klassischer Standard-Rollator für jeden Tag
  • Kleineres Faltmaß und leichter zu verstauen 
  • Verlängerte Schiebegriffe, jetzt bis zu 100 cm Höhe 
  • Werkzeuglose Montage des Stockhalters
  • Rund 25 % leichter als vergleichbare Standard-Rollatoren
AngebotBestseller Nr. 10
Leichtgewicht-Reiserollator mit Vollausstattung, 3-fach faltbar für Kofferraum, Reise und Flug, Höhe verstellbar, Gurt, StockhalterAnzeige
  • Sehr leichter und stabiler Profi Aluminium Rollator (7,2 kg), höhenverstellbar (79,5 - 92,5 cm), kinderleicht zusammenfaltbar für den Transport in 3 Stufen auf Minimal-Größe von 66 x 27 x 37 cm
  • Der perfekte Rollator für unterwegs, der Reise-Rollator lässt sich durch seine kompakte Größe im zusammengefalteten Zustand bequem im Auto, Kofferraum oder einer Tasche verstauen, ideal auch für Flugreisen, Busreisen und Urlaub
  • Max. Belastbarkeit der Sitzfläche: 135 kg, Sitzhöhe: 53,5 cm
  • Mit Vollausstattung: anatomisch geformte Handgriffe mit Ballenablage, Feststellbremse, abnehmbarer Rückengurt, abnehmbare Einkaufstasche, Gehstock-Halterung, Ankipphilfe am Hinterrad, Reflektoren an den Vorderrädern
  • Der Premium Rollator ist nach BS EN ISO 11199-2:2005

 

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.